Seiteninterne Suche

FAU aktuell

FAU-Schulprojekt „Klassenzimmer unter Segeln“ startet in neue Runde

Die Thor Heyerdahl vor den San Blas Inseln (Bild: Ruth Merk/FAU)

Universitätsaltkanzler Schöck stiftet Stipendien

Lernen auf hoher See, Abenteuer gemeinsam mit den Klassenkameraden, die Welt sehen – und Lebenserfahrung sammeln: Dieser Traum wird für 34 Schülerinnen und Schüler im soeben begonnenen Schuljahr bei „Klassenzimmer unter Segeln“, einem pädagogischen Projekt der FAU unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Eberle, Wirklichkeit. Sie alle brechen am 15. Oktober 2016 zu einem Törn auf dem Traditionssegler „Thor Heyerdahl“ auf und sind insgesamt ein halbes Jahr unterwegs. Wer diesmal dabei sein wird, steht jetzt fest: Am Freitag, den 16. September 2016, treffen sich um 17 Uhr alle neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Infoabend. Dort wird ihnen die pädagogische Leiterin Dr. Ruth Merk die Details zu Reiseroute, Unterricht an Bord und den Landaufenthalten der neunten Reise vorstellen. Die zukünftigen Seglerinnen und Segler können sich daneben untereinander und mit Ehemaligen austauschen, Fragen stellen und schon einmal die Vorfreude genießen.

Beim Infoabend werden Prof. Eberle und Dr. Merk den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch einen aktuellen Förderer des Projekts vorstellen: Thomas A.H. Schöck, Altkanzler der FAU, hat sich entschlossen, die Geldsumme aus dem Renate-Wittern-Sterzel-Preis für Gleichstellung, der ihm im Jahr 2013 verliehen worden war, in zwei Zuschuss-Stipendien für den kommenden Törn zu investieren. So kann auch Schülerinnen und Schülern, die den nötigen finanziellen Beitrag nicht in vollem Umfang aufbringen können, eine Teilnahme ermöglicht werden. Klassenzimmer unter Segel ist für solche Fälle regelmäßig auf Sponsorengelder und Spenden angewiesen.

Noch vielfältiger als im vergangenen Jahr ist die Zusammensetzung der jungen Crew mit Blick auf ihre Heimatorte: Neben vier Schülerinnen und Schülern aus dem Raum Nürnberg/Fürth und einem weiteren Schwerpunkt im Raum München sind diesmal auch eine Schülerin aus Belgien und zwei aus der Schweiz mit dabei.

Im Einzelnen sind folgende Gemeinden und Städte an Bord vertreten:

  • Bochum
  • Bonn
  • Eckernförde
  • Ermantingen (CH)
  • Friedberg
  • Fürth
  • Haag in Oberbayern
  • Haar
  • Hamburg
  • Hemer
  • Kaufering
  • Köln
  • Kreuzlingen (CH)
  • Lachen
  • Lauf an der Pegnitz
  • Lindau
  • München
  • Münster
  • Neusäß
  • Nürnberg
  • Prien am Chiemsee
  • Röthenbach an der Pegnitz
  • Sterrebeek (Belgien)
  • Stuttgart
  • Südbrookmerland
  • Wolfratshausen
  • Würzburg

Ort und Zeit: Freitag, 16. September 2016, 17 Uhr, Theatersaal St. Paul in der Dutzendteichstr. 24, 90478 Nürnberg

Weitere Informationen:

Projektwebseite

Ansprechpartnerin für die Veranstaltung:

Dr. Katharina Marquardt
0911 5302 9116
katharina.marquardt@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen