Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Vortrag: Zeit für Reformen in Deutschland und Europa

Bild: Colourbox.de

Wie steht es um die gesamtwirtschaftliche Lage Deutschlands? Diese Fragen beantworten die fünf Wirtschaftswaisen in ihrem Jahresgutachten. Am 15. Dezember um 18 Uhr stellt Prof. Dr. Isabel Schnabel, Mitglied des Sachverständigenrats, das Gutachten 2016/17 im easyCredit-Hörsaal, Lange Gasse 20 in Nürnberg vor. Der Vortrag ist gleichzeitig die 12. Emmy-Noether-Vorlesung an der FAU sowie die diesjährige Ludwig-Erhard-Vorlesung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften. Um eine Anmeldung unter gender-und-diversity@fau.de wird gebeten.

Die wachsende Skepsis gegenüber der Europäischen Union, die Flüchtlingsmigration und der demografische Wandel sind zentrale Herausforderungen für Deutschland und Europa. Im Euroraum gibt es nach wie vor erhebliche strukturelle Probleme. Der Reformeifer ist erlahmt, und einige Mitgliedstaaten lassen die notwendige Haushaltsdisziplin vermissen. In Deutschland hat die Bundesregierung die günstige wirtschaftliche Entwicklung nicht ausreichend für Reformen genutzt.

Werden notwendige Reformen weiter verschleppt, drohen neben wirtschaftlichen Folgen Rückschläge für das europäische Projekt. Im Vortrag skizziert Prof. Dr. Isabel Schnabel die vom Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung vorgeschlagenen

Reformen für Deutschland und Europa.

Die Wirtschaftswissenschaftlerin ist seit 2014 Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, der auch die „Fünf Wirtschaftswaisen“ genannt wird. Seit 2015 hat sie die Professur für Finanzmarktökonomie an der Universität Bonn inne. Zudem ist sie seit 2007 Forschungsprofessorin am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn und seit 2015 Research Fellow am Centre for Economic Policy Research in London.

Ihre akademische Laufbahn begann an der Universität Mannheim, an der sie 2003 über den Zusammenhang von makroökonomischen Risiken und Finanzkrisen promovierte. Sie forschte unter anderem an der Harvard University, der London School of Economics und beim Internationalen Währungsfonds (IWF). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf Finanzkrisen, Bankenregulierung und Wirtschaftsgeschichte.

Emmy-Noether-Vorlesung

Die Vorlesung ist nach Emmy Noether(1882-1935) benannt, der Mathematikerin und Begründerin der modernen axiomatischen Algebra und zugleich eine der ersten Frauen, die an der Erlanger Universität studierten. Die Reihe erinnert zum einen daran, dass die Wissenschaftlerin habilitierte und ihre hart erkämpfte Zulassung als Privatdozentin an einer Hochschule erhielt. Zum anderen zeigt sie die wissenschaftlichen Kompetenzen von Frauen in allen Fachbereichen auf.

Ludwig-Erhard-Vorlesung

In der jährlich stattfindenden Ludwig-Erhard-Vorlesung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU stellt jeweils ein Mitglied der fünf Wirtschaftswaisen  das Jahresgutachten des Sachverständigenrats vor. Die Vorlesungsreihe erinnert an Ludwig Erhard, den Bundeswirtschaftsminister von 1949 bis 1963, der als Vater des deutschen Wirtschaftswunders gilt.

Weitere Informationen:

Dr. Imke Leicht
gender-und-diversity@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Videomanipulation in Echtzeit

Mimik aus der Dose: Videomanipulation in Echtzeit

Nuremberg Moot Court 2016

Nuremberg Moot Court