Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Studierendenumfrage startet in die zweite Runde

Bild: Colourbox.de

Englische Übersetzung der FAU-Studierendenumfrage erleichtert internationalen Studierenden die Teilnahme

Die Studierendenumfrage FAU-St geht in die zweite Runde. Ab 10. Januar sind die Studierenden dazu eingeladen, ihre Studiensituation zu bewerten. Dabei setzt die diesjährige Befragung Schwerpunkte in den Bereichen fremdsprachiges Lehrangebot, Lehramtsstudium, Berufsvorbereitung durch das Studium, Prüfungsverwaltung, Orientierung von Studienanfängerinnen und -anfängern sowie Integration von Auslandsaufenthalten und Praktika in das Studium. Diese Felder bieten laut den Ergebnissen von FAU-St 2016 besonderes Potential zur Weiterentwicklung.

Nach umfassender Überarbeitung der jährlichen FAU-Studierendenbefragung im letzten Jahr durch das Referat für Qualitätsmanagement und Evaluation in Lehre und Studium in enger Zusammenarbeit mit der Studierendenvertretung sind die Fragen nun besser auf die jeweilige Studiensituation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugeschnitten. Die Neuausrichtung hat sich gelohnt: Die Teilnehmerzahl bei FAU-St 2016 hat signifikant auf fast 5000 zugenommen.

FAU-St erstmalig auch in Englisch verfügbar

„Die Zunahme der Teilnehmerzahl unter den Studierenden ist ein positives Signal“, stellt der FAU-Vizepräsident für Lehre, Prof. Friedrich Paulsen fest. „Wir wünschen uns für FAU-St 2017, dass der Trend anhält und noch mehr Studierende teilnehmen, um mit verlässlichen und detaillierten Rückmeldungen an der Studiensituation arbeiten zu können.“ Einen wichtigen Beitrag hierzu leistet die erstmalige englische Übersetzung der Befragung, die auch internationalen Studierenden die Möglichkeit gibt, sich an der Befragung zu beteiligen.

Die Ergebnisse der Studierendenbefragung werden auf allen universitären Ebenen und in verschiedenen Bereichen zum Anlass genommen, Angebote zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Die Universitätsleitung, Gremien für Lehre und Studium, Verantwortliche für Studiengänge, die Universitätsverwaltung, das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung oder auch das Institut für Lern-Innovation erhalten gezielte Rückmeldungen und Auswertungen. „Je größer die Teilnehmerzahl an der Befragung, desto größer ist die Chance das studentische Feedback in den entscheidenden Prozessen zu berücksichtigen und umzusetzen“, so Vizepräsident Paulsen.

Wann geht es los?

Am 10. Januar 2017 werden die Studierenden per E-Mail zur Teilnahme an FAU-St eingeladen. Der Befragungszeitraum endet am 12. Februar 2017. Im Juni 2017 wird der Abschlussbericht über den Hochschulschriftenserver OPUS veröffentlicht. Dort gibt es auch den Abschlussbericht der ersten FAU-Studierendenbefragung und die Vorläuferstudien im Rahmen des FAU-Panels.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse aus FAU-St 2016

Weitere Informationen zu FAU-St hinsichtlich Inhalten, Verwendung der Daten und Datenschutz enthält folgende Informationsblatt „Informationen zur FAU-Studierendenbefragung FAU-St 2017″.

Bei Fragen oder Anmerkungen zur FAU-Studierendenbefragung wenden Sie sich an Nicole Scherber (Tel.: 09131/85-21197) oder Dr. Christopher Schmidt (Tel.: 09131/85-24172) oder schreiben Sie eine E-Mail an evaluation@fau.de.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Videomanipulation in Echtzeit

Mimik aus der Dose: Videomanipulation in Echtzeit

Nuremberg Moot Court 2016

Nuremberg Moot Court