Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Von der Idee zum angemeldeten Patent

Bild: Colourbox.de

FAU Patentmanagement führt Erfinder zum Erfolg

Ihre Forschungsstärke ist eines der herausragenden Merkmale der FAU – dafür ist sie weltweit anerkannt. Nicht nur in der Grundlagenforschung, sondern auch in der angewandten Forschung für Industrie und Wirtschaft leisten FAU-Wissenschaftler Pionierarbeit. Dies verdeutlicht auch der IHK-Report „Patente in Bayern 2016/2017“, der Patentanmeldungen in Bayern vergleicht und zählt. Mit insgesamt 55 Patentnennungen rangiert die FAU auf Platz 29 und lässt damit im Bereich Neuanmeldungen und Patentnennungen alle anderen Universitäten und Hochschulen in Bayern hinter sich.

Anwenderorientierte Forschung

Zu diesem Erfolg trägt die starke Positionierung der FAU bei Drittmitteln bei. Hinzu kommt, dass zahlreiche Forschungsprojekte zum Ziel haben, ihrer Ergebnisse in der Industrie und Wirtschaft anwendbar zu machen. Ein Schwerpunkt ist beispielsweise die medizinische Bildgebung, bei der vor allem der Lehrstuhl für Mustererkennung (Informatik 5) der FAU in Kooperation mit der Siemens Healthcare GmbH stetig an der Verbesserung der bereits vorhandenen Technologien arbeitet. „Dieser Lehrstuhl bringt auch mit Abstand die meisten Erfindungen hervor“, erklärt Martin Golze, Erfinderberater und Patentmanager der FAU. Erfindungen und daraus hervorgehende Patente sind wichtige Resultate der anwenderorientierten Forschung mit denen die FAU dazu beiträgt, die Entwicklungen in der Industrie und Wirtschaft stetig voranzutreiben. Für einen reibungslosen Übergang von der Idee zum Patent sorgt das hauseigene Patentmanagement der FAU.

Umfassende Unterstützung der Erfinder

Martin Golze, Mitarbeiter des FAU-Patentmanagements

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Patentmanagements, darunter Martin Golze, helfen bei allen Fragen rund um das Thema Patente. (Bild: Agentur AMJ)

Fünf Mitarbeiter, zwei davon als Patentmanager, unterstützen und beraten dabei die Forscher, deren Erfindungen zum Patent angemeldet werden sollen. „Durch die zahlreichen Forschungskooperationen mit Partnern aus der Industrie entstehen kontinuierlich neue Erfindungen“, erklärt Martin Golze. „Das Patentmanagement begleitet die Erfinder bei dem Prozess der Patentanmeldung, indem wir Dokumente zur Meldung einer Erfindung bereitstellen, uns um die rechtlichen Aspekte einer Erfindungs- und Patentanmeldung kümmern,  eine Schutzrechtsstrategie erarbeiten, die individuell auf den Erfinder zugeschnitten ist, und die Anmeldung durch einen Patentanwalt beauftragen.“ Herr Golze betont allerdings, dass das Patentmanagement der FAU keine Rechtsberatung für externe Erfinder anbietet: „Wir führen die Beratung und Betreuung nur für die FAU durch, für die verfahrenstechnische und rechtliche Durchführung beauftragen wir jedoch Patentanwaltskanzleien, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Das Patentmanagement koordiniert dabei den Austausch zwischen den Erfindern und den Anwälten.“ Darüber hinaus hilft das Patentmanagement bei der Suche nach potentiellen Anwendern für eine Erfindung beziehungsweise vermittelt Kontakt zu diesen her und bietet somit einen breit gefächerten Service für Erfinder an. Auch für die Industrie sind die Patente der FAU attraktiv, da durch eine Patentierung die besondere Qualität einer Neuerung attestiert wird.

Weitere Informationen zum Patentmanagement der FAU stehen auf dessen Homepage.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Nuremberg Moot Court 2016

Nuremberg Moot Court

Videomanipulation in Echtzeit

Mimik aus der Dose: Videomanipulation in Echtzeit