Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Vortrag: Herausforderungen eines Gerichtshofs

Bild: panthermedia.net/razihusin

Menschen- und vor allem Frauenrechte sind in Mittel- und Südamerika oft kritische Themen. Um diese Rechte zu stärken, ist 1979 der Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte gegründet worden. Dr. Cecilia Medina Quiroga war von 2004 bis 2009 Richterin und Präsidentin des Gerichtshofs und ist Mitglied des Kuratoriums der Akademie Nürnberger Prinzipien. Sie berichtet in einem Vortrag in englischer Sprache mit dem Titel „The Inter-American Court of Human Rights. Origin and Future Challenges“ auf Einladung des Centres for Human Rights der FAU am Montag, 22. Mai, um 18.15 Uhr, über vergangene und künftige Herausforderungen an den Gerichtshof. Der Vortrag und der anschließende Empfang sind kostenlos.

Ort: Orangerie, Wassersaal

Der Interamerikanische Gerichtshof orientiert sich am Europäischen Gerichtshof der Menschenrechte. Doch lässt sich das Vorbild nicht in allen Fällen eins zu eins auf lateinamerikanische Verhältnisse übertragen. Quiroga wird auf die besonderen Herausforderungen des Interamerikanischen Gerichtshofs mit den post-diktatorischen Regimen unter den Mitgliedstaaten eingehen, wobei sie den Schwerpunkt auf den Umgang mit Fällen von vermissten Personen legt.

Weitere Informationen:

Ines Denzler
Tel.: 09131/85-23272
ines.denzler@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Videomanipulation in Echtzeit

Mimik aus der Dose: Videomanipulation in Echtzeit

Nuremberg Moot Court 2016

Nuremberg Moot Court