Führung: Herbstzeit – Pilzzeit

Herbstlaub des Japanischen Fächerahorns. (Bild: Walter Welß)

Wenn im Herbst regnerisches und feuchtes Wetter mit milden Temperaturen zusammentrifft, wachsen Pilze am besten. Am Samstag, 28. Oktober, um 14.30 Uhr, stellt Diana Härpfer im Botanischen Garten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) interessante Pilzarten vor. Der Eintritt ist kostenlos.

Pilze sind in ihrer Form und Vielfalt faszinierend. So sind sie nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern bauen abgestorbene Pflanzenreste ab und leisten einen wertvollen Beitrag zum Stoffkreislauf unserer Wälder. Als Färbepflanzen sind Pilze allerdings weniger bekannt. So wurde zum Beispiel früher aus den Sporen des Tintlings Tinte hergestellt. Das Spektrum der Pilze reicht im Freiland des Botanischen Gartens vom Schwefelporling bis zu dem gefährlichen Hallimasch. Bei der Baumpflege und -kontrolle spielen zudem die Schadbilder von Baumpilzen eine wichtige Rolle für das Team des Botanischen Gartens.

Ort und Zeit: Samstag, 28. Oktober, um 14.30 Uhr, Botanischer Garten Erlangen, Eingang zu den Gewächshäusern, Loschgestraße 1, Erlangen

Weitere Informationen:

Katrin Simon
Tel.: 09131/85-22956
katrin.simon@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Videomanipulation in Echtzeit