Vortrag: Hippokrates – der Arzt in der Verantwortung

Bild: Veer

Der Beruf des Arztes ist mit viel Verantwortung verbunden. Das sah schon der berühmteste Arzt des Altertums, Hippokrates von Kos, vor mehr als 2500 Jahren so. In einem Vortrag mit dem Titel „Hippokrates – der Arzt in der Verantwortung“ widmet sich Prof. Dr. Hellmut Flashar von der Ludwig-Maximilians-Universität München am 21. Oktober, um 18.15 Uhr, diesem nach wie vor brandaktuellen Thema der Medizinethik. Der Vortrag wird vom Lehrstuhl für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit der FAU organisiert. Der Eintritt ist kostenlos.

Der Eid des Hippokrates wird noch heute Ärzten vor dem Einstieg ins Berufsleben in abgewandelter Form vorgelesen, um ihnen unter anderem ihre ethische Verantwortung ins Gedächtnis zu rufen. Namensgeber des Eids ist Hippokrates, der einer der Väter der westlichen Heilkunde ist und die Medizin als Disziplin des Umgangs mit dem kranken Menschen bis in die Neuzeit beeinflusst hat. Der Vortrag beschäftigt sich mit den antiken Grundlagen der Medizin-Ethik, denn der Grieche stellte schon damals Fragen, die uns noch heute bewegen, zum Beispiel über die Verantwortung des Arztes. Hellmut Flashar ist Ordinarius der Klassischen Philologie München und hat letztes Jahr eine bedeutende Monographie zu Hippokrates veröffentlicht.

Montag, 23. Oktober, 18.15 Uhr, Kollegienhaus, Raum KH 0.023, Universitätsstraße 15, Erlangen

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Michele Camillo Ferrari
Tel.: 09131/85-22416
michele.ferrari@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Videomanipulation in Echtzeit