FAU-Vortragsreihen „Wissenschaft auf AEG“ und „Wissenschaft im Schloss“ starten

Vulkanismus in der Tiefsee ist das Thema bei der Auftaktveranstaltung von „Wissenschaft im Schloss“ am 27. November. (Bild: Christoph Beier)

Von Tiefsee-Vulkanen, Herzen aus Spinnenseide und Lego mit Nanoteilchen

Auch im Wintersemester 2017/18 erhalten Interessierte, Schüler und Studierende einen informativen Einblick in so vielfältige Themen wie Vulkane in der Tiefsee, Spinnenseide als Grundgerüst für Herzersatzgewebe und Lego mit Nanoteilchen. Die Veranstaltungsreihen „Wissenschaft auf AEG“ und „Wissenschaft im Schloss“ der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) stellen aktuelle Forschungsprojekte vor. Die Nürnberger Zeitung begleitet die Vorträge als Medienpartner.

Bild: FAU/AERIA

Mitleid mit der Maschine –
ein Vortrag in Kooperation mit „Eine Uni – ein Buch“ (Bild: FAU/AERIA)

„Wissenschaft auf AEG“ wird am Montag, 13. November, mit einem Vortrag von Dr. Martin Boss vom Lehrstuhl für Klassische Archäologie über Maschinenwesen in der griechischen Mythologie eröffnet. Alle Worte, mit denen wir die Erscheinungen des digitalen Zeitalters, der Mechanisierung und Automatisierung beschreiben, gehen samt und sonders auf lateinische oder griechische Begriffe zurück – mit einer einzigen Ausnahme, und das ist der „Roboter“. Seltsamerweise ist aber die älteste Geschichte um einen Roboter ebenfalls in der griechischen Mythologie zu finden – es ist Geschichte des Τάλος (Talos) in der Argonautensage, ein vom Gott Hephaistos durch μηxανικὴ τέxνη (die Kunst der Erfindung) erschaffener αὐτόματος (Automat). Der Vortrag folgt den Spuren dieser frühesten Maschinenwesen und versucht nachzuzeichnen, wo die Griechen die Grenze von künstlicher Schöpfung und einem Geschöpf mit einem eigenen Willen zogen. War es in der Antike denkbar, für Talos so etwas wie συμπάθεια, (also Mitleid) zu empfinden? Der Vortrag findet gleichzeitig im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Eine Uni – Ein Buch“ statt.

Zwei weitere Termine von „Wissenschaft auf AEG“ finden am Montag, 4. Dezember 2017, und Montag, 15. Januar 2018, statt. Alle Vorträge beginnen um 18.30 Uhr. Veranstaltungsort ist der Energie Campus Nürnberg (EnCN), Auf AEG, Fürther Straße 250, in Nürnberg. Weitere Informationen stehen auf www.wissenschaft-auf-aeg.de bereit. Der Eintritt ist frei.

Den Auftakt für „Wissenschaft im Schloss“ am Montag, 27. November, bildet der Vortrag von PD Dr. Christoph Beier, Lehrstuhl für Endogene Geodynamik, der sich mit Vulkanismus in der Tiefsee beschäftigt. Wüst und leer, das ist eine weit verbreitete Vorstellung über den Zustand des Meeresbodens. Das geologische Wissen über die Tiefen des Meeres ist heute noch lückenhaft. Gesteinsproben von Tiefseevulkanen machen es nun möglich, die grundlegenden Prozesse unseres Planeten besser zu verstehen. Dabei halten die Tiefseevulkane und die an ihnen vorkommenden Organismen immer wieder neue wissenschaftliche Überraschungen für uns bereit. Dieser Arbeit am Meeresboden und dem wissenschaftlichen – und womöglich wirtschaftlichen – Gewinn aus diesen seltenen Proben widmet sich der Geologe, der mit zahlreichen Forschungsfahrten auf den Ozeanen unterwegs war: Welche Hindernisse und Erfolge bringt die Arbeit auf See mit sich? Wie tragen die Erlanger Reinstraumlabore zur modernen Forschung bei?

Weitere Termine von „Wissenschaft im Schloss“ folgen am Montag, 11. Dezember 2017, und Montag, 22. Januar 2018. Die Vorträge beginnen um 18.30 Uhr, Veranstaltungsort ist das  Kollegienhaus, Universitätsstr. 15, in Erlangen. Mehr Informationen sind auf www.wissenschaft-im-schloss.de zu finden. Der Eintritt ist frei.

Alle Termine „Wissenschaft auf AEG“

„Wissenschaft auf AEG“, Energie Campus Nürnberg

  • Montag, 13. November 2017, 18.30 – 20 Uhr: Mitleid mit der Maschine, Dr. Martin Boss, Lehrstuhl für Klassische Archäologie
  • Montag, 4. Dezember 2017, 18.30 – 20 Uhr: Spinnenseide als Grundgerüst für Herzersatzgewebe, Prof. Dr. Felix Engel, Experimentelle Nieren- und Kreislaufforschung
  • Montag, 15. Januar 2018, 18.30 – 20 Uhr: Von Lego mit Nanoteilchen zu schillernden Farben und abweisenden Oberflächen, Prof. Dr. Nicolas Vogel, Lehrstuhl für Feststoff- und Grenzflächenverfahrenstechnik

Alle Termine „Wissenschaft im Schloss“

„Wissenschaft im Schloss“, Erlanger Kollegienhaus

  • Montag, 27. November 2017, 18.30 – 20 Uhr: Ein ungetrübter Blick ins trübe Dunkel: Vulkanismus in der Tiefsee, PD Dr. Christoph Beier, Lehrstuhl für Endogene Geodynamik
  • Montag, 11. Dezember 2017, 18.30 – 20 Uhr: Eisenoxidnanopartikel: ein vielversprechendes Material für die klinische Forschung, Dr. Christina Janko, HNO-Klinik, Kopf- und Halschirurgie, Sektion für Experimentelle Onkologie und Nanomedizin (SEON)
  • Montag, 22. Januar 2018, 18.30 – 20 Uhr: Warum unsere Vorstellungen vom Älterwerden dazu beitragen, wie gesund wir älter werden und wie lange wir leben, Prof. Dr. Susanne Wurm, Professur für Psychogerontologie

Weitere Informationen:

Pressestelle der FAU
Tel.: 09131/85-70229
presse@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Videomanipulation in Echtzeit