Diskussion: Toleranz zwischen Juden, Muslimen und Christen – Realität oder Wunschdenken?

Bild: panthermedia.net/razihusin

Über „Toleranz zwischen Juden, Muslimen und Christen – Realität oder Wunschdenken?“ diskutieren am Mittwoch, 13. Dezember, unter der Leitung von Dr. Katja Thörner (FAU) als Vertreter  der drei genannten Weltreligionen Prof. Dr. Anna A. Akasoy (New York), Prof. Dr. Volker Stümke (Hamburg), Prof. Dr. Susanne Talabardon (Bamberg) sowie FAU-Menschenrechtsexperte Prof. Dr. Heiner Bielefeldt an der FAU. Die öffentliche Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Philosophisches Seminargebäude III, Raum 0.15, Kochstraße 6a, Erlangen. Die deutschsprachige Diskussion ist Teil der Tagung „Toleranz und Frieden im Judentum, Christentum und Islam“, die der Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaften der FAU vom 13. bis 15. Dezember veranstaltet.

Im Fokus der englischsprachigen Tagung stehen die Themen Toleranz und Frieden, die jeweils in den Religionen Judentum, Christentum und Islam betrachtet werden. In einführenden Vorträgen stellen Wissenschaftler vor, welche Konzepte von Glaube und Wahrheit es in den drei Weltreligionen gibt. In einer anschließenden Diskussionsrunde werden die Ergebnisse der Vorträge noch einmal vertieft.

Die Tagung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Key Concepts in Interreligious Dialogue“ statt, die durch Grundlagenforschung Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Religionen sichtbar machen will. Durch das Erschließen von Kernkonzeptionen der drei verwandten monotheistischen Religionen soll sowohl das Verbindende, als auch das Besondere jeder dieser Religionsgemeinschaften diskursiv herausgearbeitet und der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Diese Vermittlung fundierten Wissens steht im Dienste der Stärkung der Akzeptanz des jeweils kulturell und religiös Anderen.

Die Fachtagung wird veranstaltet vom Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft der FAU mit Unterstützung der Evangelischen Kirche in Deutschland und der STAEDTLER-Stiftung.

Um Anmeldung für die Tagung wird bei Frau Dr. Katja Thörner unter Tel. 09131/85-22504 oder katja.thoerner@fau.de gebeten.

Imagefilm der FAU

Mitleid mit der Maschine

Nuremberg Moot Court