Navigation

Vortrag und Podiumsdiskussion: Sicherheitspolitik und Freiheitsrechte

Bild: Colourbox.de

Wie sieht der angemessene Umgang mit dem Spannungsverhältnis von sicherheitspolitischen Erfordernissen und Freiheitsrechten aus, vor allem im Kontext der Terrorismusbekämpfung? Können Freiheitsrechte eine positive Ressource für eine erfolgreiche Sicherheitspolitik sein? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung, die das Centre for Human Rights der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) zusammen mit Bildung Evangelisch durchführt. Namensgebender Teil der Veranstaltung ist der Vortrag „Sicherheitspolitik im Rechtsstaat. Die Rolle der Freiheitsrechte“, den die ehemalige Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hält. Nach einer Reihe von kurzen Impulsreferaten folgt eine Podiumsdiskussion, an der unter anderem der Nürnberger Generalstaatsanwalt, Lothar Schmitt teilnimmt. Als FAU-Vertreter sind Mirka Möldner vom Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht sowie Heiner Bielefeldt und Michael Krennerich vom Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik vor Ort. Hans Jürgen Luibl vertritt Bildung Evangelisch. Die Veranstaltung findet am 1. Februar, im Katharinensaal, Kreuz+Quer, Bohlenplatz 1, Erlangen statt. Der Beginn ist 15.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wann und wo?

Donnerstag, 1. Februar, ab 15.00 Uhr, Kreuz + Quer, Katharinensaal, Bohlenplatz 1, Erlangen

Kontakt:

Silvia Krönig
Tel.: 09131/85-23274
silvia.kroenig@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt