Gemeinsam mehr erreichen

Kerstin Sommer kam die Idee zum Payslip während eines Besuchs am Welcome Center der Universität Kopenhagen. (Bild: FAU/Welcome Center)

Deutsche Welcome Center profitieren von Netzwerkprojekt des FAU Welcome Centers

Deutsche Behördenformulare sind zum Teil schon für Muttersprachlerinnen und -sprachler schwer verständlich. Für Menschen mit geringen oder gar keinen Deutschkenntnissen stellen sie häufig ein Buch mit sieben Siegeln dar. Sie laufen dabei Gefahr, wichtige Informationen nicht mitzubekommen. Das wollte Kerstin Sommer, Mitarbeiterin im Welcome Center der FAU, ändern – entstanden ist ein außergewöhnliches Netzwerkprojekt zusammen mit europäischen, deutschen und bayerischen Welcome Centern.

Gehaltsabrechnung auf Englisch

Ein äußerst wichtiges Dokument für jeden Angestellten ist die monatliche Gehaltsabrechnung, die in Deutschland natürlich auf Deutsch ausgestellt wird. „Während eines Besuchs am Welcome Center der Universität Kopenhagen sah ich die englische Version einer dänischen Gehaltsabrechnung“, erklärt Kerstin Sommer. „Das brachte mich auf die Idee, auch eine deutsche Gehaltsabrechnung ins Englische zu übersetzen und internationalen Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern an der FAU zur Verfügung zu stellen.“

Gemeinschaftsprojekt aller deutschen Welcome Center

Kerstin Sommer und eine Kollegin des Welcome Center der Universität Passau präsentieren den fertigen Payslip Kolleginnen und Kollegen anderer deutscher Welcome Center. (Bild: EURAXESS Deutschland)

Kerstin Sommer und eine Kollegin des Welcome Center der Universität Passau präsentieren den fertigen Payslip Kolleginnen und Kollegen anderer deutscher Welcome Center. (Bild: EURAXESS Deutschland)

Aus dieser Idee wurde schnell ein gemeinsames Projekt zusammen mit den Welcome Centern der Universitäten Passau und Regensburg sowie dem nationalen EURAXESS Netzwerk aller deutscher Welcome Center. Das FAU Welcome Center übersetzte den sogenannten Payslip ins Englische, die Kolleginnen und Kollegen in Passau lieferten das Layout und die grafische Umsetzung und das Center in Regensburg kümmerte sich um die Korrektur der englischen Begriffe. „Uns war von Anfang an klar, dass wir das Ergebnis mit allen teilen wollen, damit sich der Netzwerkkreis schließt.“, sagt Kerstin Sommer. So wurde der Payslip bei der deutschen EURAXESS Konferenz im November 2017 zur Verfügung gestellt, damit die Mitglieder das Dokument an ihre Gegebenheiten anpassen können. Bereits in den ersten zwei Wochen nach der Konferenz haben bereits 30 deutsche Welcome Center die Datei angefordert – ein voller Erfolg.

„Unser „Payslip“ ist ein Best Practice Beispiel für gute Netzwerkarbeit und ein konkretes Beispiel dafür, dass Vernetzung nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für die Verwaltung sehr produktiv sein kann.“, fügt Kerstin Sommer hinzu.

Imagefilm der FAU

Videomanipulation in Echtzeit

Schlossgartenfest