Navigation

FAU-Vortragsreihen „Wissenschaft auf AEG“ und „Wissenschaft im Schloss“ starten

Um Spiel und Ernst in performativen Identitäten des Heavy Metal geht es bei Wissenschaft im Schloss am 25. Juni. (Bild: Bildagentur PantherMedia / TarasMalyarevich)

Von Quantenphysik, Klimawandel und Ethik in der Medizin

Auch im Sommersemester 2018 erhalten Interessierte, Schüler und Studierende einen Einblick in so vielfältige Themen wie Quantenphysik, Klimawandel und Ethik in der Medizin. Die Veranstaltungsreihen „Wissenschaft auf AEG“ und „Wissenschaft im Schloss“ der FAU stellen aktuelle Forschungsprojekte vor. Die Nürnberger Zeitung begleitet die Vorträge als Medienpartner.

„Wissenschaft auf AEG“ wird am Montag, 7. Mai, mit einem Vortrag von Prof. Dr. Florian Marquardt, Lehrstuhl für Theoretische Physik und Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts, über Quantenphysik und „Schrödingers Spiegel“ eröffnet. Erwin Schrödinger war einer der Gründerväter der Quantenmechanik. Sein berühmtes Gedankenexperiment von 1935 beschreibt eine Katze, die sich in einer sogenannten Quanten-Überlagerung aus tot und lebendig befindet. Sein Ziel war es damals zu betonen, wie mysteriös und unverstanden die Quantenphysik ist. Heutzutage jedoch versuchen Wissenschaftler tatsächlich, Überlagerungszustände von makroskopischen Objekten zu erzeugen, um die Grenzen der Quantenphysik genauer zu erforschen. Zur Hilfe kommt ihnen dabei eine Idee, die sogar noch etwas älter ist als die der Katze: Schrödingers Spiegel.

Drei weitere Termine von „Wissenschaft auf AEG“ finden am Montag, 14. Mai, Montag, 4. Juni, und Montag, 11. Juni, statt. Alle Vorträge beginnen um 18.30 Uhr. Veranstaltungsort ist der Energie Campus Nürnberg (EnCN), Auf AEG, Fürther Straße 250, in Nürnberg. Weitere Informationen stehen auf www.wissenschaft-auf-aeg.de bereit. Der Eintritt ist frei.

Den Auftakt für „Wissenschaft im Schloss“ am Montag, 18. Juni, bildet der Vortrag von Prof. Dr. Milan Kivala, Lehrstuhl für Organische Chemie I, der sich mit Kohlenstoff und seinen Eigenarten beschäftigt. Das Element Kohlenstoff bildet nicht nur die Grundlage des gesamten Lebens auf unserem Planeten, es ist auch einer der wichtigsten Bestandteile zahlreicher aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenkender Materialien. Dies ist vor allem der einzigartigen Fähigkeit des Kohlenstoffs zu verdanken, chemische Bindungen mit sich selbst sowie mit anderen Elementen einzugehen und eine schier grenzenlose Vielfalt an Verbindungen mit verschiedensten Eigenschaften zu bilden. Bis zur Entdeckung der sogenannten Fullerene in den 1980er-Jahren glaubten Wissenschaftler, der in der Natur vorkommende Diamant und Graphit seien die einzigen Formen des elementaren Kohlenstoffs. Heute wissen wir, dass eine ganze Reihe von Verknüpfungsmöglichkeiten der einzelnen Kohlenstoffatome zu neuartigen Formen mit ungewöhnlichen physikalischen und chemischen Eigenschaften führt. Prof. Kivala stellt die aktuellsten Forschungsansätze vor und geht auf Ideen zur Anwendung der neuen Materialien ein.

Weitere Termine von „Wissenschaft im Schloss“ folgen am Montag, 25. Juni, und Montag, 9. Juli. Die Vorträge beginnen um 18.30 Uhr, Veranstaltungsort ist das Kollegienhaus, Universitätsstr. 15, in Erlangen. Mehr Informationen sind auf www.wissenschaft-im-schloss.de zu finden. Der Eintritt ist frei.

„Wissenschaft auf AEG“, Energie Campus Nürnberg

Montag, 7. Mai, 18.30 – 20 Uhr
Schrödingers Spiegel
Prof. Dr. Florian Marquardt, Lehrstuhl für Theoretische Physik

Montag, 14. Mai, 18.30 – 20 Uhr
Warum unsere Vorstellungen vom Älterwerden dazu beitragen, wie gesund wir älter werden und wie lange wir leben
Prof. Dr. Susanne Wurm, Professur für Psychogerontologie

Montag, 4. Juni, 18.30 – 20 Uhr
Im Labyrinth des Klimawandels: Atmosphäre, Eis, Ozean und irgendwo der Mensch
Prof. Dr. Thomas Mölg, Professur für Klimatologie

Montag, 11. Juni, 18.30 – 20 Uhr
Wer hat Angst vor Konflikten in der Medizin? Zur Praxis klinischer Ethikberatung
Prof. Dr. Andreas Frewer, M.A., Professur für Ethik in der Medizin

„Wissenschaft im Schloss“, Erlanger Kollegienhaus

18. Juni: Termin entfällt

Montag, 18. Juni, 18.30 – 20 Uhr
Vom Ruß bis hin zum Wundermaterial: Kohlenstoff und seine Eigenarten
Prof. Dr. Milan Kivala, Lehrstuhl für Organische Chemie I

Montag, 25. Juni, 18.30 – 20 Uhr
Echte Rockstars: Spiel und Ernst in performativen Identitäten des Heavy Metal
Prof. Dr. Gerd Bayer, Institut für Anglistik und Amerikanistik

Montag, 9. Juli, 18.30 – 20 Uhr
Ernährung und Sport bei Krebspatienten
Prof. Dr. Yurdagül Zopf, Lehrstuhl für Innere Medizin I

Weitere Informationen:

www.wissenschaft-auf-aeg.de

www.wissenschaft-im-schloss.de

Kontakt:

Pressestelle der FAU
Tel.: 09131/85-70229
presse@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt