Navigation

Tagesthemen: Straf- und Völkerrechtler zu Abschuss von MH17

Prof. Dr. Christoph Safferling, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht (Bild: Lérot)

Beinahe vier Jahre ist es her, dass die Passagiere und das Flugpersonal der MH17 durch einen Abschuss verunglückten. Neue Erkenntnisse des Ermittlungsteams besagen, dass möglicherweise Mitglieder einer südrussischen Militärbrigade an dem Abschuss beteiligt waren. Ist dies der Fall, wird es schwer werden die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen. Denn russische Militärangehörige würden vermutlich nicht ausgeliefert werden. In den Tagesthemen vom 24. Mai erklärt Prof. Dr. Christoph Safferling vom Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht der FAU, weshalb ein Verfahren – auch ohne Angeklagte – dennoch wichtig sei. „Durch ein Abwesenheitsverfahren könnte zumindest gerichtsfest festgestellt werden, wie die Beweise zu würdigen sind, was essenziell für die Geschichtswissenschaft ist“, sagt der Straf- und Völkerrechtler.

Prof. Dr. Christoph Safferling ist ab Min. 1.17 zu sehen. Die Sendung ist in der Mediathek der Tagesthemen verfügbar.


Die FAU in den Medien

Über die FAU berichten die Medien regelmäßig – ob über Forschungsprojekte, aktuelle Entwicklungen oder weil Sie FAU-Experten zu den verschiedensten Themen interviewen, ob im Fernsehen, im Radio oder in Print. Hier stellen wir unter dem Stichwort FAU in den Medien für Sie eine Auswahl der Berichterstattung zusammen.

Weitere Hinweise zum Webauftritt