Navigation

Achte Summer School für Epilepsieforscher und Neuropathologen

Bild: Colourbox.de

Internationales Symposium am Uniklinikum der FAU

Die Summer School bietet 53 Teilnehmern aus 24 Ländern die Möglichkeit sich im Bereich der chronisch-fokalen Epilepsie in Begleitung von Experten aus den Bereichen der Neuropathologie der Epileptologie fortzubilden. Dabei können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Erkrankung, bei der Epilepsiepatienten auf Medikamente nicht ansprechen und sich einem neurochirurgischen Eingriff unterziehen müssen, in Fallkonferenzen diskutieren sowie Vorlesungen besuchen und an praktischen Gruppenübungen teilnehmen.

Chirurgisch entferntes Gehirngewebe am Mikroskop zu beurteilen und die Krankheitsursache zu bewerten stellt Pathologen und Neuropathologen häufig vor Herausforderungen. „Die Gelegenheit solche Gewebeschnitte gemeinsam mit Neurochirurgen und Epilepsieforschern am Mikroskop zu begutachten und zu diskutieren, ist weltweit einzigartig“, sagt Prof. Ingmar Blümcke, Inhaber des Lehrstuhls für Neuropathologie der FAU, der die Summer School 2013 ins Leben rief. Seitdem haben über 350 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an diesen Summer Schools in Deutschland, USA, Brasilien und China teilgenommen.

Die Neuropathologie des Klinikums der FAU ist international führend auf ihrem Gebiet und hat 2017 die weltweit größte Serie von annähernd 10.000 operierten Epilepsie-Patienten im renommierten Fachjournal „The New England Journal of Medicine“ veröffentlicht.

Weitere Informationen: www.neuropathologie.uk-erlangen.de/aktuelles/nachrichten/detail/ines-2018-in-erlangen-july-26-29

Informationen:

Prof. Dr. Ingmar Blümcke
Tel.: 09131/85-26031
ingmar.bluemcke@uk-erlangen.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt