Navigation

Gemeinsames Statement für Demokratie und Menschenrechte

Bild: Stadt Erlangen, Zwanzig

Menschenwürde=unantastbar

Klare Haltung gegen Rechts: Am 7. August präsentierten FAU-Vizepräsident Prof. Dr. Günter Leugering, die Erlanger Bürgermeisterin Elisabeth Preuß, Vertreterinnen und Vertreter der Studierendenvertretung der FAU (Stuve) sowie vom Studentenwerk Erlangen-Nürnberg ein Plakat gegen Rechts. Slogan der Kampagne ist „Menschenwürde = unantastbar“. Das Plakat ist eine Reaktion auf eine Aktion der „identitären Bewegung“, einem ultrarechten Zusammenschluss von anti-demokratischen Aktivisten. Diese hatte in Studentenwohnheimen Flugblätter verteilt, deren Inhalt grundlegende Werte unserer Demokratie in Frage gestellt hat. Die Stadt Erlangen, die FAU, das Studentenwerk und die Stuve zeigen mit dem Plakat unmissverständlich: In Erlangen haben solche Gedanken keinen Platz. „Vielfalt, Innovation und Leidenschaft sind Eckpunkte unseres Wertesystems an der FAU“, betont FAU-Vizepräsident Leugering.

Vielfalt habe dabei viele Dimensionen, die Herkunft, Sprache und Religion umfassen und gerade in der Internationalisierung, Chancengleicheit und den Menschenrechten an der FAU eine breite Vernetzung erfahren. Dabei reichen die Aktivitäten von ganz pragmatischen Einsätzen bis zu ethischen Diskursen. Ein Beispiel ist das Programm für Geflüchtete, das es seit 2015 an der FAU gibt und das es diesen Menschen ermöglicht, an der FAU – übrigens zu den gleichen Bedingungen, die auch für deutsche Studierende gelten – zu studieren. „Wir haben schon ca. 300 Studierwillige eingeschrieben und damit in Deutschland Standards gesetzt. Es geht dabei nicht nur um Bildungsgerechtigkeit, sondern auch um unser Selbstverständnis als internationale Universität, die sich dem Zukunftsdiskurs unserer Gesellschaft stellt. Vielfalt ist auch unerlässlich für Innovation: Gerade in den oft zufälligen Begegnungen mit anderen Kulturkreisen, Ethnien und Denkstrukturen entstehen innovative Ideen, die dann an der FAU mit Leidenschaft umgesetzt werden. Ich hoffe, dass die Plakataktion weitere Kreise schlägt und zu fruchtbaren Diskussionen Anlass gibt“, betont Leugering.

Die FAU steht in ihrem Leitbild explizit für die Wertschätzung von Vielfalt und Diskriminierungsschutz ein. Als weltoffene und international ausgerichtete Universität ist sie dem gegenseitigen Verständnis der Nationen und Kulturen verpflichtet. Ziel ist es, eine geschlechts- und diversitätssensible wie auch familienfreundliche Hochschul- und Wissenschaftskultur aktiv zu fördern.

Mehr zum Thema Chancengleichheit finden Sie auf den Webseiten des Büros für Gender und Diversity der FAU

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt