Navigation

Wie viele Tierarten sind noch unbekannt?

Dr. Jürgen Schmidl (Bild: privat)

Warum schmeckt das Meer salzig? Wie viele Sandkörner sind an einem Strand? Wo endet das Universum? Und wie sieht dieses Ende dann aus? Wer kennt diese Fragen nicht, auf die man schon immer einmal eine Antwort haben wollte? Wir haben in unserem FAU-Forschungsmagazin friedrich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern „Große Fragen“ gestellt – auch wenn es möglicherweise nicht immer eine Antwort gibt.

Heute beantwortet der Zoologe Dr. Jürgen Schmidl unsere Frage, wie viele Tierarten noch unbekannt sind.

Viel zu viele! Darunter eine erhebliche Zahl von Arten, die wir wissenschaftlich oder einfach als Lebensform nie kennenlernen werden, weil die Zerstörung der Lebensräume schneller voranschreitet, als Ökologen und Taxonomen sie erfassen können. Etwa 1,5 Millionen Tierarten sind bisher beschrieben, mit überwiegend mehr als vier Beinen. Wie viele noch unbekannt sind? Seriöse Hochrechnungen aus megadiversen Lebensräumen wie tropischen Regenwäldern oder der Tiefsee ergeben global etwa zehn Millionen Arten, vielleicht auch mehr. Viel Arbeit also noch für Taxonomen und Ökologen, aber diese bekommen in der heutigen „Life-Science“-Biologie im Gegensatz zu Geld bringenden Fachrichtungen wie dem Genetic Engineering, also der genetischen Manipulation von Pflanzen und Tieren, vergleichsweise wenig Mittel und Stellen. So entstehen beispielsweise neue Nutzpflanzen, die gegen Trockenheit resistent sind und dazu beitragen, dass Land unter den Pflug kommt, wo vorher artenreiche Trockenwälder, Savannen, Steppen waren. Und das ist nur ein Beispiel von vielen. Die Spirale des Artenschwunds dreht sich weiter schnell abwärts. Goodbye strangers…


Der friedrich – das Forschungsmagazin der FAU

cover friedrich 117

Der friedrich Nr. 117 öffnet sich beim Klick auf das Bild.

Dieser Artikel erschien zuerst in unserem Forschungsmagazin friedrich. Die aktuelle Ausgabe wirft einen Blick zurück in die 275-jährige Geschichte der Universität. Darüber hinaus beschäftigen es sich mit Fragen, die die Wissenschaft hier und heute bewegen: Was macht gute Wissenschaft aus? Muss Wissenschaft nützen? Wann ist Scheitern erfolgreich? Die Jubiläumsausgabe wagt aber auch einen Blick in die Zukunft. Denn obwohl wir heutzutage so viel mehr wissen als noch vor 200 Jahren, existieren immer noch jede Menge offener Fragen, auf die es Antworten zu finden gilt.

friedrich Nr. 117 herunterladen

Die Großen Fragen

Seit jeher haben die Menschen Fragen gestellt. Fragen nach dem Warum, Fragen nach dem Wie, Fragen nach dem Wohin. Wir haben FAU-Wissenschaftlern 22 große Fragen der Menschheit gestellt. Sie finden Sie alle in unserem Forschungsmagazin friedrich sowie nach und nach online in der Reihe „Die großen Fragen“

Weitere Hinweise zum Webauftritt