Navigation

Ausstellung: An apple a day keeps the doctor away

Bild: FAU/Walter Welß

Santana, Jakob Fischer, Priscilla, Topaz, Freiherr von Berlepsch, Retina – mehr als 150 Apfelsorten präsentiert der Botanische Garten der FAU in der Apfelwoche in Zusammenarbeit mit dem Obstinformationszentrum Fränkische Schweiz und dem Landratsamt Forchheim. Die Apfelwoche wird am 27. September, um 16.00 Uhr, eröffnet. Bis zum 3. Oktober können Besucher zwischen 10.00 und 17.00 Uhr ihren persönlichen Apfel-Favoriten entdecken.

Während es allein in Deutschland hunderte Apfelsorten gibt, werden in Supermärkten oft nicht mehr als zehn bis zwölf verschiedene angeboten. In der Winterhalle des Botanischen Gartens können Apfelgourmets nun viele weitere nicht so bekannte Äpfel kennenlernen. Verkosten können Besucher beispielsweise die Sorte Santana, eine Kreuzung aus Elstar und Priscilla, die besonders für Allergiker gut geeignet ist.

Vielleicht werden Besucher bei den ausgestellten Obstgehölzen ja direkt fündig: am Samstag beim Verkauf der Obstbaumschule Schmitt. Hier kann man sich informieren, welche Apfelbaum-Unterlage für die vorhandene Bodenart passt und welche die richtige für die gewünschte Wuchshöhe des Baumes ist.

Am Mittwoch, den 3. Oktober, wird der Pomologe Friedrich Renner ab 11.00 Uhr in der Ausstellung als Ansprechpartner für Fragen nach der richtigen Auswahl von Apfelsorten und deren kompetenter Pflege mit Ratschlägen und Tipps zur Verfügung stehen. Hier können Besucher gegen eine Gebühr ihre mitgebrachten Äpfel bestimmen lassen.

Wann und wo?

27. September, 16.00 Uhr im Botanischen Garten, Loschgestraße 1, Erlangen

Weitere Informationen:

Katrin Simon
Tel.: 09131/85-22956
katrin.simon@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt