Navigation

BR radioWissen: Die Geschichte des Mikroskops

Mit dem Xradia Ultra 810 ist im November 2017 das Röntgenmikroskop mit der höchsten Auflösung in Deutschland offiziell in Betrieb gegangen. Das Gerät befindet sich am Lehrstuhl für Mikro- und Nanostrukturforschung der FAU. (Bild: FAU/Boris Mijat)

In der Renaissance erfinden clevere Tüftler ein Instrument, das dem Menschen eine neue Dimension offenbart: das Mikroskop. BR radioWissen beschäftigt sich in einem Beitrag vom 22. November mit dessen Geschichte. Julia Böttcher vom Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen an der FAU erklärt die Problematiken der Handhabung des Mikroskops. Denn dies erforderte insbesondere in früheren Jahrhunderten viel Erfahrung: Farbfehler, das um 180 Grad gedrehte Bild und die Übertragung in authentische Zeichnungen machten die Arbeit mit und am Mikroskop zu einer Herausforderung. Der BR-Beitrag geht auch auf Untersuchungen mit einem Röntgenmikroskop der FAU ein, das mit einer Auflösung von bis zu 50 Nanometer weltweiter Spitzenreiter ist.

Zum Beitrag im BR Podcast (Julia Böttcher ist ab ca. 6:15 Min. zu hören)


Die FAU in den Medien

Über die FAU berichten die Medien regelmäßig – ob über Forschungsprojekte, aktuelle Entwicklungen oder weil sie FAU-Experten zu den verschiedensten Themen interviewen, ob im Fernsehen, im Radio oder in Print. Hier stellen wir unter dem Stichwort FAU in den Medien für Sie eine Auswahl der Berichterstattung zusammen.

Weitere Hinweise zum Webauftritt