Navigation

Themennachmittag: Empowerment für Geflüchtete

Bild: Colourbox.de

Integration heißt Dabeisein und Dazugehören: Trotz der vielfältigen Potenziale von Geflüchteten, kranken Integrationskonzepte jedoch häufig daran, dass sie gerade diejenigen, denen sie den Zugang zur Gesellschaft ermöglichen sollen, nicht beteiligen. Ein Themennachmittag des FAU Integra Kulturforums der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) nimmt sich dieser Frage am Donnerstag, 22. November an: Eingeladen sind alle, die sich haupt- und ehrenamtlich im Bereich Flüchtlinge engagieren sowie natürlich Geflüchtete selbst.

Mit der Idee des „Empowerments“ im Hinterkopf sollen im Rahmen dieser Veranstaltung Ideen entwickelt werden, wie Integrationsprozesse gemeinsam mit Geflüchteten oder initiativ von Geflüchteten in verschiedenen Bereichen des städtischen Zusammenlebens gestaltet werden könnten. Nach der Begrüßung durch Dr. Elisabeth Preuß, Bürgermeisterin der Stadt Erlangen, und einem Vortrag über Empowerment mit Erfahrungen aus Stuttgart, finden vier Workshops statt. Sie beschäftigen sich mit „Empowerment in der Zusammenarbeit mit Geflüchteten“, der „Integration durch ehrenamtliches Engagement, mit „Übergängen im Bildungssystem für Neuzugewanderte“ sowie „Freizeit, Kultur, Sport“. Moderiert werden sie von Wissenschaftlern der FAU sowie Mitarbeitern der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt. Im Anschluss werden die Ergebnisse ab 18 Uhr öffentlich diskutiert.

Um eine Anmeldung für die Workshops wird bis Mittwoch, 21. November, bei Timo Sestu, timo.sestu@fau.de gebeten.

Details zum Programm und den Workshops

Überblick über alle Veranstaltungen des FAU Integra Kulturforums 

Weitere Informationen:

Timo Sestu
Tel.: 09131/85-65156
timo.sestu@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt