Navigation

Von der christlichen Mythologie der Endzeit, nordischen Prophezeiungen, und chinesischen Orakelknochen

Bild: Colourbox.de

Vortragsreihe des IKGF

Haben Menschenrechte heute eine Zukunft? Welchen Stellenwert hatten Endzeitvorstellungen in der christlichen Geschichtsschreibung der Spätantike? Welche Prophezeiungen und Anschauungen spielen in den Weltuntergangsvorstellungen der nordischen Mythologie eine Rolle? Diesen und anderen Themen widmen sich Experten im Rahmen der Vorlesungsreihe des Internationalen Kollegs für Geisteswissenschaftliche Forschung „Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa“ (IKGF). In acht verbleibenden Vorträgen erstrecken sich die Themengebiete von der nordischen über die christliche bis hin zur chinesischen Mythologie.

Die Vorträge sind in englischer Sprache und für alle Interessierten öffentlich zugänglich.

Die Termine im Überblick:

Zeit: Dienstags, 18.15 – 19.45 Uhr

Ort: Seminarraum Hartmannstr. 14, Gebäude D1, Erlangen

  • 4. Dezember: Sven Grundmann (Political Sciences, Elite Master’s Programme „Standards of Decision-Making Across Cultures“, Friedrich-Alexander-University Erlangen-Nuremberg): Decision-Making between Path Dependencies and Freedom of Choice: Ethical Reasoning in Public Policy Advising
  • 11. Dezember: Nicole Volmering (Irish and Celtic Languages, Trinity College Dublin; IKGF Visiting Fellow): A Different Kind of Vision? Agency and Genre in Late Antique and Medieval Journeys to the Afterlife
  • 18. Dezember: Veronika Wieser (History of Late Antiquity and the Early Middle Ages, Austrian Academy of Sciences, Vienna): Empire and Asceticism: On the Role of the End Times in Late Antique Christian Historiography
  • 8. Januar: Per Kjeld Sørensen (Tibetology, Leipzig University): Securing the Past and Shaping the Future: The Strategic Deployment and Modus Operandi of Tibetan Prophecies
  • 15. Januar: Marc Matten (Chinese Studies, Friedrich-Alexander University Erlangen-Nuremberg; IKGF Visiting Fellow): Fixing Foreign Sciences: On the Contingency of Knowledge and the Transformation of Epistemology of Science in Maoist China
  • 22. Januar: Philipp Hünnebeck (Chinese Studies, Friedrich-Alexander University Erlangen-Nuremberg): The Mirror of Ice (Bingjian 冰鑑): A Manual of Chinese Physiognomy
  • 29. Januar: Thomas Krümpel (Scandinavian Studies, Friedrich-Alexander University Erlangen-Nuremberg / Ludwig-Maximilian University Munich): Ragnarök: Prophecies and Notions of the End Time in Old Norse Religion
  • 5. Februar: Maria Khayutina (Sinology, Ludwig-Maximilian University Munich; IKGF Visiting Fellow): Archaeology of Osteopyromancy in Early China: New Discoveries and New Perspectives

Hier finden Sie Videoaufzeichnungen der Vorträge

www.ikgf.uni-erlangen.de

Weitere Informationen:

Dr. Rolf Scheuermann
Tel. 09131/8564337
rolf.scheuermann@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt