Navigation

ARD-Wettermann Karsten Schwanke: Klimawandel – oder doch nur das Wetter?

Karsten Schwanke, Meteorologe und ARD-Moderator, zeigt in seinem Vortrag, an welchen Punkten sich der Klimawandel festmachen lässt. (Bild: Colourbox.de)

Nach jedem Unwetter, nach jeder Wetterkatastrophe, wird inzwischen in den Medien die Frage aufgeworfen, ob dies ein Anzeichen für den Klimawandel sein könnte oder nicht. In einem Vortrag am 9. Januar 2019 am Department Physik der FAU zeigt Karsten Schwanke, Meteorologe und ARD-Moderator, aus seiner Sicht, an welchen Punkten sich der anthropogene Klimawandel schon heute – auch an Einzelereignissen – festmachen lässt. Er diskutiert aber auch die Frage, mit welchen Veränderungen wir in Zukunft rechnen müssen – und erläutert physikalische Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen der Atmosphäre, dem Ozean und der Erde. Beginn ist um 12 Uhr im Hörsaal G, Staudtstr. 5 in Erlangen.

Karsten Schwanke ist als freiberuflicher Meteorologe, Journalist und Moderator für verschiedene Medien tätig, unter anderem als Wettermoderator der ARD, als Reporter für den ARD Weltspiegel und Moderator für die ZDF-Sendung „Abenteuer Wissen“ sowie die ARD-Sendung „Kopfball“. Seit 2018 hat er auf ARD-alpha die Reportagereihe „SMS – Schwanke meets Science“. Schwanke hat Meteorologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universität Hamburg studiert.

Wann und wo?

9. Januar 2019, 12.00-13.00 Uhr, Hörsaal G, Staudtstr. 5, 91058 Erlangen

Kontakt:

Prof. Dr. Martin Hundhausen
Tel.: 09131/8527259
martin.hundhausen@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt