Navigation

Erlanger Zentrum für Seltene Nierenerkrankungen gegründet

Bild: Colourbox.de

Ärzte verschiedener Disziplinen bündeln ihre Kompetenzen für Patienten mit seltenen Nierenfunktionsstörungen und Systemerkrankungen mit Nierenbeteiligung

Nephronophthise – mit diesem Begriff wird eine Gruppe seltener, nicht heilbarer Erbkrankheiten der Niere bezeichnet. Um Krankheitsbilder dieser Art sowie weitere seltene Systemerkrankungen mit Nierenbeteiligung zu erforschen, wirksame Therapien zu entwickeln und Patienten adäquat betreuen zu können, bündeln Ärzte des Universitätsklinikums Erlangen ihre Kompetenzen jetzt in einem interdisziplinären Zentrum. Das Zentrum für Seltene Nierenerkrankungen Erlangen (ZSN), dessen Sprecher Prof. Dr. Mario Schiffer ist, ist eine Anlaufstelle für Erwachsene und Kinder, die an seltenen erblichen syndromalen und nicht-syndromalen Nierenerkrankungen leiden.

Vier Millionen Menschen in Deutschland haben eine seltene Erkrankung. Selten heißt: Nicht mehr als fünf von 10.000 sind betroffen. Im Falle von Nephronophthise ist die Prävalenz mit 1:100.000 noch um ein Vielfaches geringer. Bis ein Patient die richtige Diagnose erhält, vergehen oft Jahre. Eine Zeit, die geprägt ist von unzähligen Besuchen bei verschiedenen Ärzten, etlichen Therapieversuchen und psychischen Belastungen. Und wenn endlich Klarheit über die Symptome besteht, müssen Patienten oft damit zurechtkommen, dass es für sie noch keine Therapie gibt, die über die bloße symptomatische Behandlung hinausgeht. Genau hier setzt das jetzt gegründete Zentrum für Seltene Nierenerkrankungen an.

Gemeinsam stark für Patienten

Das ZSN bietet Patienten verschiedene Spezialambulanzen. Eine enge Kooperation zwischen Nephrologen und Spezialisten der Urologischen und Kinderurologischen Klinik des Uni-Klinikums Erlangen, der Kinder- und Jugendklinik, der Nephropathologischen Abteilung und des Humangenetischen Instituts gewährleistet, dass Patienten die modernste und aktuellste Therapie erhalten. Zudem arbeiten die Ärzte der verschiedenen medizinischen Disziplinen auch bei der Erforschung seltener Nierenerkrankungen zusammen.

Das ZSN gehört zum Zentrum für Seltene Erkrankungen Erlangen (Sprecherin: Prof. Dr. Beate Winner) – einer gemeinsamen Einrichtung des Uni-Klinikums Erlangen und der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Ausführliche Informationen: www.zsn.uk-erlangen.de   

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Mario Schiffer
Tel.: 09131 85-39002
med4@uk-erlangen.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt