Navigation

Lesung: „Durch frühen Morgennebel“

Tintenfass
Bild: Colourbox.de

„Ich habe abgedrückt, ja, klar, das habe ich, und er hat mich noch bemerkt, während er fiel. Er starrt aus dem Foto heraus, starrt mich mit schwarzen Pupillen an.“ Manuel Niedermeier liest im Rahmen der Bayerischen Akademie des Schreibens, an der auch die FAU beteiligt ist, am Freitag, 18. Januar, 19.00 Uhr, im Kino im E-Werk aus seinem Roman „Durch frühen Morgennebel“. Der Eintritt ist frei.

Manuel Niedermeiers Debüt-Roman erzählt in filmischen Bildern vom Fotografen Clemens und seinem Freund, dem Meeresbiologen John, die gemeinsam auf einem Expeditionsschiff auf der Nordostpassage unterwegs sind. Als John über Bord geht und sofort im arktischen Eis versinkt, schießt Clemens die dramatischsten Bilder seines Lebens. Von dieser Begebenheit ausgehend, richtet Niedermeier den Blick zurück auf die Ereignisse, die diesem Moment vorausgingen.

Manuel Niedermeier, der im Jahr 2012 selbst Stipendiat der Bayerischen Akademie des Schreibens war, leitet gemeinsam mit der Lektorin Juliane Schindler einen Workshop, an dem unter anderem Studierende der FAU teilnehmen.

Die Bayerische Akademie des Schreibens ist eine Kooperation der FAU und sechs anderen bayerischen Universitäten mit dem Literaturhaus München. In Workshops mit erfahrenen Autorinnen und Autoren, Lektorinnen und Lektoren werden Studierende ein Jahr lang in kreativen Schreibprozessen begleitet.

Wann und wo?

18. Januar, 19.00 Uhr, Kino im E-Werk, Fuchsenwiese 1, Erlangen

Weitere Informationen:

Timo Sestu
Tel.: 09131/85-22922
timo.sestu@fau.de

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt