Navigation

Podiumsdiskussion: Das Bild der Frau in der arabischen Welt

Bild: Colourbox.de

Das Bild der Frau in der arabischen Welt wird in Europa vorwiegend mit massiver Unterdrückung durch autoritäre, fundamentalistisch-religiöse Staaten und diskriminierenden Strukturen assoziiert, die ohne Zweifel existieren und unbedingt zu bekämpfen sind. Gleichzeitig werden emanzipative Standpunkte, alternative Erzählungen und differenzierte Perspektiven aus arabischen Gesellschaften oft übersehen und die damit verbundenen Hoffnungen, Entwicklungen sowie Einschätzungen zu wenig beachtet.

Wissenschaftlerinnen der FAU werden bei einem Podiumsgespräch am Dienstag, 22. Januar, aus unterschiedlichen Perspektiven folgende Fragen diskutieren: Wie sind die Entwicklungen zum Bild und der Rolle der Frau in der arabischen Welt der vergangenen Jahre einzuschätzen? In welchem Verhältnis stehen diese zu den jeweiligen autoritären, repressiven Staaten? Inwiefern kann eine gemeinsame Basis für grundlegende politische und religiös-rechtliche Forderungen für den gesamten Raum gefunden werden? Welche Auseinandersetzungen in Europa sind nötig und welche Kooperationen und Solidarisierungen möglich?

An dem Gespräch nehmen Prof. Maha El-Kaisy-Friemuth, Lehrstuhl für Islamisch-Religöse Studien mit praktischem Schwerpunkt, Dr. Magda Luthay, Büro für Gender und Diversity, und Hadil Lababidi, Lehrstuhl für Islamisch-Religiöse Studien mit Schwerpunkt Textwissenschaft und Normenlehre teil. Moderiert wird der Abend von Prof. Dr. Georges Tamer, Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft.

Der Eintritt zu der Gemeinschaftsveranstaltung von FAU, vhs Erlangen und Stadtbibliothek Erlangen ist frei, Beginn ist um 19 Uhr im Großen Saal der vhs Erlangen.

Wann und wo?

22. Januar, vhs Erlangen, Friedrichstr. 19, Erlangen

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Georges Tamer
Tel.: 09131/85-22447
georges.tamer@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt