Navigation

FAU-Rundfunkstudio eröffnet

Bundels bei Rundfunkstudio-Eröffnung der FAU im E-Werk
FAU-Studentin und funklust-Chefredakteurin Nina Bundels moderiert die Eröffnung des Rundfunkstudios. (Bild: FAU/Luisa Macharowsky)

Talkrunde mit FAU-Kanzler Christian Zens

Die FAU hat ihr eigenes Rundfunkstudio im Erlanger Kulturzentrum E-Werk eröffnet. Mit einer Talkunde, Kurzvorträgen und einer Party am 28. Mai ging es los. Von nun an steht das neue Studio für die Campusmedienarbeit von funklust, für Studierende oder für Interviews mit Professoren zur Verfügung.

Aufnehmen, schneiden, senden – und das in Rundfunkqualität und in der Erlanger Innenstadt: Das ist jetzt im neuen Rundfunkstudio möglich. Erste im Studio produzierte Sendungen werden bereits seit April gesendet. Das Programm der Campusmedien funklust finden Sie unter www.funklust.de.

Studierende machen Radio

Funklust ist ein studentischer Verein an der FAU und produziert ein 24/7-Radioprogramm mit mehreren Livesendungen pro Woche. Im Jahr 2015 hat sich bit eXpress, das digitale Uniradio der FAU und des Fraunhofer IIS, mit dem Uni-Radio Unimax und dem Uni-T FAU von Studierenden der Theater- und Medienwissenschaften zur studentischen Initiative funklust zusammengeschlossen. Von da an sendeten die Studierenden ihre Inhalte vom Fraunhofer IIS aus. Die FAU hat nun mit der Unterstützung ihrer Projektpartner, funklust, dem Fraunhofer IIS und dem E-Werk, ein eigenes Rundfunkstudio aufgebaut, das in Zukunft von allen Einrichtungen der FAU sowie von den Studierenden – wie zum Beispiel von funklust – genutzt werden kann.  www.funklust.de.

Mehr Infos

Im Vorfeld haben wir ein Interview mit Studioleiter Thomas Bauernschmitt geführt.

Mehr Infos gibt es auch in der Meldung „FAU eröffnet Rundfunkstudio“.

Weitere Hinweise zum Webauftritt