Navigation

Vortrag: Gletscher – Wandel in den Hochgebirgen und Polarregionen der Erde

Gletscher
Bild: Matthias Braun

Gletscher werden häufig als Indikatoren für klimatische Änderungen herangezogen. Dabei ist es jedoch auch wichtig, die zugrundeliegenden Prozesse zu verstehen und die zeitliche Dimension der Änderungen im Blick zu behalten. Dieses Thema wird am Montag, 27. Mai, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wissenschaft im Schloss“ der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) beleuchtet.

Prof. Dr. Matthias Braun, Professur für Geographie (Fernerkundung und GIS), stellt in seinem Vortrag die neuesten Erkenntnisse aus der Auswertung von Satellitendaten zu Gletscheränderungen in verschiedenen Regionen unserer Erde vor. Sie ermöglichen zu Regionen und Kontinenten Aussagen über Flächen-, aber auch zu Volumen- und Massenänderungen von Gletschern. Neben diesen aktuellen Bezügen ermöglichen Analysen der Zeitreihen solcher Daten aber auch bessere Einblicke in den eigentlichen Ablauf der Prozesse. Darüber hinaus ordnet der Geograph die Ergebnisse auch in den globalen Kontext und die aktuelle Diskussion zum Klimawandel ein.

Der Vortrag beginnt um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Zusätzliche Informationen zur Veranstaltungsreihe gibt es unter www.wissenschaft-im-schloss.de.

Wann und wo?

  • 27. Mai, 18.30 Uhr
  • Aula des Erlanger Schlosses, Schlossplatz 4, Erlangen

Weitere Informationen:

Pressestelle der FAU
Tel.: 09131/85-70229
presse@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt