Navigation

Beruf, Wissenschaft und Familie miteinander vereinbaren

Oberhalb des Bildes sind Kinderhände abgebildet. Unterhalb des Bildes Süßigkeiten (Kekse, Marshmallows, Gummibärchen), die Zugwagons ähneln. Der Untergrund ist weiß mit roten Punkten.
Auch an kreativen Workshops nehmen die Kinder in der Ferienbetreuung teil, wo sie dann essbare Zugwagons aus Keksen, Gummibärchen und Marshmallows kreieren. (Bild: Kora Wowy)

Der Familienservice der FAU unterstützt und berät

Neu mit der Familie in der Region und noch kein Kitaplatz? Ein Abendvortrag an der Universität und noch keinen Kontakt zu einem Babysitter? Oder Schulferien, die in die Vorlesungszeit fallen und noch keine Betreuung für die Kinder? Beruf, Wissenschaft, Studium und Familie unter einen Hut zu bringen, ist nicht leicht. Umso besser, wenn es eine Stelle wie den Familienservice der FAU gibt, der genau dann hilft.

Kita- und Krippenplätze vermitteln

Wer neu in eine Stadt kommt, muss sich um die unterschiedlichsten Dinge kümmern – zieht die ganze Familie um, kommt die Suche nach einem Kita- oder Krippenplatz dazu. Da Kita- und Krippenplätze an den Wohnort gebunden sind, gestaltet es sich gerade für internationale Forschende oder neuberufene Professorinnen und Professoren als schwierig, für ihre Kinder einen Platz zu finden. „Das war auch bei mir der Fall“, berichtet Prof. Dr. Kathrin Castiglione vom Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik. „Ich wurde vergangenes Jahr neu an die FAU berufen und wusste damals noch nicht genau, wo ich wohnen würde“, erzählt sie. Ein Problem, das nicht selten vorkommt, bei dem der Familienservice jedoch helfen kann: „Wir haben Kontakte zu vielen Kitas und Krippen hier in der Umgebung“, betont Heidrun Stollberg, Mitarbeiterin des Familienservice. Befinden sich zukünftige FAU-Professorinnen und Professoren noch im Ausland oder haben sie sich noch für keinen Wohnort festgelegt, vermittelt der Familienservice. „In solch einem Fall erklären wir den Kindertagesstätten, dass die Professorinnen und Professoren hier an der FAU arbeiten werden, aber noch nicht wissen, wo sie wohnen“, erklärt die Mitarbeiterin. „Auch mir hat der Familienservice damals geholfen und mir für meine beiden Söhne einen Kita- und Krippenplatz vermittelt“, bekräftigt Prof. Castiglione. Insgesamt stehen den Beschäftigten der FAU über 100 Plätze in verschiedenen Kindertageseinrichtungen in Erlangen, Nürnberg und Fürth zur Verfügung. Darunter gibt es auch das Pfauennest – die FAU-eigene Kinderkrippe, deren Plätze in den kommenden Jahren um zwei Kindergartengruppen sowie eine zusätzliche Kinderkrippengruppe erweitert werden.

Ein buntes Programm

Darüber hinaus bietet der Familienservice jeweils in den Winter-, Faschings-, Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien ein vielfältiges Betreuungsangebot für Kinder in drei verschiedenen Altersgruppen an, das von erfahrenen und geschulten Studierenden durchgeführt wird. Je nach Interesse und Alter können sich die Kinder für ein abwechslungsreiches Ferienprogramm – von Theater-Workshops, über Hip-Hop- und Selbstverteidigungskurse bis hin zum Englisch-Training – entscheiden. „Wir kooperieren mit verschiedenen Lehrstühlen und Studiengängen. So haben die Kinder beispielsweise die Möglichkeit, sich Versuche in der Physik anzuschauen oder sich an 3D-Druckern auszuprobieren“, erläutert Heidrun Stollberg. Über die verschiedenen Angebote werden die Beschäftigten rechtzeitig per Rundmail informiert.

Der Notfallplan

Zusätzlich zu der Ferienbetreuung verfügt der Familienservice über einen großen Pool an Babysittern, bestehend aus Studierenden. „Bei Anfragen schreiben wir unsere Studierenden an und vermitteln diese an die entsprechenden Familien. Alle weiteren Absprachen oder Kennenlerngespräche organisieren dann die Beschäftigten selbst“, erklärt sie. Außerdem kooperiert der Familienservice mit dem Deutschen Hausfrauenbund Erlangen – ein Team aus ausgebildeten Kinder- und Pflegebetreuerinnen. Erkrankt ein Kind oder verlangen abendliche Veranstaltungen eine kurzfristige Betreuung, ist der Deutsche Hausfrauenbund zur Stelle und garantiert eine angemessene Unterstützung.


Das Angebot des Familienservice steht für alle Beschäftigten, Forschenden und Studierenden zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Betreuungs- oder Beratungsangeboten sowie zu weiteren Dienstleistungen finden Sie auf der Webseite des FAU-Familienservice.

Weitere Hinweise zum Webauftritt