Navigation

Hand in Hand für Früh- und Neugeborene

Gruppenbild bei Vertragsunterzeichnung
Heinz Rödel (Leiter Recht- und Vertragsmanagement des Sana Klinikums Hof), Dr. Rolf Ponader (Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche des Sana Klinikums Hof), Dr. Manuel Besendörfer (leitender Kinderchirurg des Uni-Klinikums Erlangen) und Dr. Holger Otto (Geschäftsführer des Sana Klinikums Hof) freuen sich über die Vertragsunterzeichnung zwischen der Erlanger Kinderchirurgie und der Hofer Klinik für Kinder und Jugendliche. (Foto: Michael Rabenstein/Uni-Klinikum Erlangen)

Kooperation der Erlanger Kinderchirurgie mit Klinik für Kinder und Jugendliche in Hof

Voller Vorfreude sehnen werdende Eltern die Geburt ihres Kindes herbei. Macht sich das Kleine allerdings deutlich zu früh auf den Weg oder stellt sich im Kreißsaal heraus, dass es krank ist und sofort operiert werden muss, überwiegt die Angst die Glücksgefühle. Die Tochter oder den Sohn in einer derartigen Ausnahmesituation in guten Händen zu wissen, ist für die Mütter und Väter eine große Hilfe. Die bestmögliche Versorgung Früh- und Neugeborener in Hof (Saale) und Umgebung wird ab sofort durch eine enge Kooperation zwischen der Kinderchirurgischen Abteilung des Universitätsklinikums Erlangen und der Klinik für Kinder und Jugendliche des Sana Klinikums Hof sichergestellt. Der jüngst mit Hof unterzeichnete Vertrag beinhaltet unter anderem einen 24-Stunden-Konsiliardienst in Erlangen für Früh- und Neugeborene aus Oberfranken sowie die Zusage, dass ein Erlanger Team im Notfall nach Hof fährt, um vor Ort zu operieren.

„Wir freuen uns sehr, die Hofer Klinik für Kinder und Jugendliche in unserem kinderchirurgischen Verbund begrüßen zu können“, sagte der leitende Erlanger Kinderchirurg Dr. Manuel Besendörfer bei der Vertragsunterzeichnung. Das Sana Klinikum Hof ist als Perinatalzentrum Level 2 vom Gemeinsamen Bundesausschuss gelistet. Gemäß den Richtlinien gewährleistet das Haus rund um die Uhr spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, die Versorgung durch Hebammen sowie die Behandlung unter Leitung eines Facharztes für Kinder- und Jugendmedizin mit den Schwerpunkten Neonatologie und Kinderkardiologie sowie der Zusatzbezeichnung pädiatrische Intensivmedizin. Damit ist das Sana Klinikum Hof berechtigt, Schwangere mit der Risikokonstellation einer erwarteten Frühgeburt (Geburtsgewicht ab 1.250 g, Geburt ab der 29. Schwangerschaftswoche) aufzunehmen und die betroffenen Kinder in einem neonatologischen Intensivbereich zu versorgen. „Neben den räumlichen und aufwendigen gerätetechnischen Vorgaben erfüllen auch alle in diesem Bereich eingesetzten Mitarbeiter die erforderlichen Spezialqualifikationen“, erläuterte Dr. Ponader. „Die meisten unserer Pflegefachkräfte sind langjährig auf der Kinderintensivstation beschäftigt oder haben die Fachweiterbildung ‚Pädiatrische Intensivpflege‘ absolviert. Außerdem stehen Ärzte aus der Kinderkardiologie, der Radiologie, der Neuropädiatrie, der Augenheilkunde, der Humangenetik und der Psychologie/Psychiatrie für Konsile zur Verfügung.“

Erlanger Spezialisten umfassend vernetzt

Die Kinderchirurgie des Uni-Klinikums Erlangen zeichnet sich durch eine umfassende Vernetzung im hiesigen Krankenhaus der Maximalversorgung aus, aber auch weit darüber hinaus. Die Spezialisten bringen ihre jahrelange und hochspezifische Erfahrung unter anderem im interdisziplinären Kinderoperativen Zentrum des Uni-Klinikums Erlangen ein und arbeiten im kinderchirurgischen Verbund mit über 30 Einrichtungen in ganz Nordbayern zusammen.

Weitere Informationen

Dr. Manuel Besendörfer
Tel.: 09131/85-32923
kinderchirurgie@uk-erlangen.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt