Navigation

NDR Info: Ist die Blockchain das Bankensystem der Zukunft?

Portät Dr. Christian Rückert
Dr. Christian Rückert vom Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht an der FAU. (Bild: Lérot)

Der Zahlungs-, Kredit- und Kapitalverkehr steht vor einer Revolution: Statt über Banken könnten Transaktionen zukünftig über sogenannte Blockchains laufen. Was kann die Blockchain als weltumspannende Datenbank leisten? Und wie fälschungssicher, transparent, autoritätsfrei und vertrauenswürdig ist diese virtuelle Infrastruktur? Darüber haben Expertinnen und Experten im Rahmen des Herrenhäuser Forums Politik-Wirtschaft-Gesellschaft diskutiert, unter anderem Dr. Christian Rückert vom Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht an der FAU. Er sagt zum Potenzial von Blockchains: „Neben den zahlreichen Nutzen und Potenzialen, die sie hat, ist derzeit ein sehr großer praktischer Nutzen, gerade der Krypotwährungen, die ja gerade der Use-Case, der Anwenderfall der Blockchaintechnologie derzeit ist, die Nutzung durch Kriminelle, weil sie ein elektronisches Zahlungssystem anbietet, das zumindest mehr Indentitätsschutz verspricht als eine Bankentransaktion, ich will es mal vorsichtig formulieren. Und da verlieren sehr viele Menschen ihr Geld. Und dementsprechend müssen wir als Gesellschaft da drauf gucken und müssen Regeln finden im Umgang damit, die die positiven Nutzen ermöglichen aber gleichzeitig die kriminelle Nutzung oder gesellschaftsschädliche Nutzung einschränkt.“

zur Diskussion vom 10.09. auf NDR Info


Die FAU in den Medien

Über die FAU berichten die Medien regelmäßig – ob über Forschungsprojekte, aktuelle Entwicklungen oder weil sie FAU-Experten zu den verschiedensten Themen interviewen, ob im Fernsehen, im Radio oder in Print. Hier stellen wir unter dem Stichwort FAU in den Medien für Sie eine Auswahl der Berichterstattung zusammen.

Weitere Hinweise zum Webauftritt