Navigation

„Gin-gredients“: Die Botanik im Gin & Tonic

Große Glasbehälter mit Flüssigkeit und Kräutern gefüllt.
Mazeration mit Blüten und Kräutern im Botanischen Garten. (Bild: Katrin Simon)

Ausstellung zeigt die pflanzlichen Grundlagen des Modegetränks

Seit der Jahrhundertwende erfreut sich der Gin immer größerer Beliebtheit. Während früher die Niederlande mit dem Genever und England mit dem Dry Gin eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Gins spielten, so wird inzwischen in ganz Deutschland Wacholderschnaps mit unterschiedlichen Zutaten gebrannt. Auch in Franken, das traditionell als Land der Obstbrände gilt, experimentieren immer mehr regionale Brennereien mit verschiedenen Botanicals. Die Ausstellung „Gin-gredients“ zeigt im Botanischen Garten der FAU die pflanzlichen Grundlagen des beliebten Modegetränks. Neben den berühmten Wacholderbeeren als Grundlage des Gins gehören hierzu vor allem die Engelwurz, deren ätherische Öle aus der Wurzel eine feinherbe Geschmacksnote ergeben, oder der Koriander, dessen Samen eine säuerliche und fruchtige Note verleihen. Geordnet nach den verschiedenen Geschmacksprofilrichtungen des Gins kann man in der Ausstellung weitere Botanicals wie Zitrone, Zimt oder Zitronengras entdecken.

Wacholderbeeren

Gemeine Wacholder (Juniperus communis) (Bild: Walter Welß)

Im Bergregenwaldhaus erwartet die Besucher am Chinarindenbaum Einblick in die Kolonialgeschichte und Wissenswertes über das Chinin. Es gilt als wichtiger Bestandteil des Tonic Water und wurde als Malariamedikament eingesetzt. Zur Vorbeugung gegen diese Tropenkrankheit tranken britische Kolonialisten regelmäßig stark chininhaltiges Tonic Water und verbesserten den bitteren Geschmack durch Zugabe von Gin.

Anlässlich des 40. Geburtstags des Aromagartens der FAU hat der Botanische Garten in Zusammenarbeit mit der einschlägig ausgewiesenen Mälzerei Weyermann aus Bamberg einen ganz speziellen Gin kreiert, der die vielfältigen Aromen des Gartens in einer hochwertigen Spirituose einfängt. Der FAU Aromatix Gin wird im Rahmen der Ausstellung vorgestellt und auch an verschiedenen Orten zu kaufen sein.

Führungen zur Ausstellung

  • Sonntag 24.11. 11:00 Uhr: Führung durch die Ausstellung `Gin-gredients´ Die Botanik im Gin & Tonic; Katrin Simon
  • Samstag 07.12. 14:30 Uhr: Destillation: Geschichte, Botanik und Praxis; Destillation mit Dr. Elke Puchtler und Anke Brüchert
  • Sonntag 12.01. 11:00 Uhr: Gewürze im Gin; Führung mit Karin Kulicke

Wann und wo?

  • Eingangsbereich der Gewächshäuser im Botanischen Garten, Loschgestraße 1, 91054 Erlangen
  • Öffnungszeiten: Di – So 9:30 – 16:00; Eintritt frei
  • Eröffnung Mi 20.11. 16:00 Uhr: Dr. Elke Puchtler destilliert mit Glas-Destille

Weitere Hinweise zum Webauftritt