Navigation

Dreikönigsvorlesung: Jenseits der einen Wahrheit

Orangerie
Die Orangerie in Erlangen (Bild: FAU)

Erinnerungskultur in China

Wie geht China mit seiner Vergangenheit um? Damit beschäftigt sich die Dreikönigsvorlesung des Instituts für Sprachen und Kulturen des Nahen Ostens und Ostasiens, „Jenseits der einen Wahrheit: Freiräume historischer Erinnerungskultur im heutigen China“, die am Mittwoch, 8. Januar, um 12.15 Uhr, im Wassersaal der Orangerie der FAU stattfindet.

Auf Grundlage von Feldforschungsergebnissen im südchinesischen Chengdu geht Prof. Dr. Marc A. Matten, Professur für Zeitgeschichte Chinas, der Frage nach, wie unterschiedliche Erinnerungskulturen im zeitgenössischen China gepflegt werden, auch in möglicher Opposition zu staatlichen Narrativen. Besonderes Augenmerk gilt Ausstellungen zur Kulturrevolution in privaten Museen, die trotz zunehmenden politischen Drucks in den letzten Jahren bestehen können.

Das Institut für Sprachen und Kulturen des Nahen Ostens und Ostasiens der FAU organisiert die Veranstaltung. Das Grußwort hält Prof. Dr. Michael Lackner, Lehrstuhl für Sinologie.

Wann und wo?

8. Januar, 12.15 Uhr
Wassersaal der Orangerie, Schlossgarten 1, Erlangen

Weitere Informationen

Prof. Dr. Marc Matten
Tel.: 09131/85-22445
marc.matten@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt