Navigation

Führung: Winterfütterung im Botanischen Garten

Futterstelle hängt an einem Baum.
Futterstelle im Botanischen Garten (Foto: Walter Welß)

Futterstellen für Wildvögel

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) hat im Botanischen Garten der FAU eine Musterfutterstelle für Wildvögel aufgebaut. Am Samstag, 11. Januar 2020, bietet der LBV um 14 Uhr unter der Leitung von Dr. Christoph Daniel eine Führung an, bei der die Winterfütterung und ihre gefiederten Gäste im Mittelpunkt stehen. Treffpunkt ist der Gewächshauseingang im Botanischen Garten.

Wie in den vergangenen Jahren können Besucherinnen und Besucher die unterschiedlichen Futtersysteme beobachten. Inzwischen hat der Trompetergimpel, die nordische Unterart des Gimpels, den Weg in den Botanischen Garten gefunden. Er ist etwas größer als unser heimischer Gimpel, hat einen höheren Schnabelansatz und ist intensiver gefärbt. Das Besondere ist sein metallisch-nasaler Ruf, der ähnlich einer Kindertrompete durch den Garten schallt. Viele im Norden heimische Gimpel ziehen im Winter südwärts und haben ein ausgeprägtes Zugverhalten. Es wird vermutet, dass die nordische Unterart des Trompetergimpels aus Russland zu uns kommt. In den letzten Jahren wurde ein verändertes Zugverhalten der Unterart beobachtet, das auf sich ändernde Klimaverhältnisse zurückgeführt wird. Der Gimpel ernährt sich hauptsächlich von halbreifen und reifen Samen von Wildkräutern und Bäumen. Gelegentlich frisst er Beeren und Insekten. Pflanzen mit ihren Samenständen bieten den Vögeln besonders im Botanischen Garten ein reiches Nahrungsangebot.

Wann und wo?

11. Januar, 14 Uhr
Gewächshauseingang Botanischer Garten, Erlangen

Weitere Informationen

Katrin Simon
Tel.: 09131/85- 22956
katrin.simon@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt