Navigation

Vortrag: Inverse Probleme: Prinzipien und Anwendungen

Vortrag
Bild: Colourbox.de

Vortrag anlässlich 50 Jahre Angewandte Mathematik an der FAU

Die Wirkung einer bekannten Ursache abzuleiten, ist einfach. Anhand einer beobachteten Wirkung die Ursache herauszufinden, ist hingegen komplizierter. Darum geht es bei inversen Problemen in der Mathematik. Mit diesem Thema befasst sich der Vortrag „Inverse Probleme: Prinzipien und Anwendungen“, der am Dienstag, 3. März, um 18.15 Uhr, in der Aula des Schlosses der FAU stattfindet.

Inverse Probleme sind ein Gebiet der Angewandten Mathematik, in dem Rückschlüsse gezogen werden: Entweder soll aus indirekten Beobachtungen auf deren Ursachen geschlossen werden. Oder die Ursachen sollen so eingestellt werden, dass gewünschte Effekte eintreten. Was das konkret bedeutet, beleuchtet Prof. Dr. Barbara Kaltenbacher, Universität Klagenfurt, zunächst anhand des klassischen Problems der Computertomographie und illustriert es dann mit weiteren Beispielen. Abschließend gibt sie einen Ausblick auf aktuelle Forschungsfragen in diesem Gebiet.

Barbara Kaltenbacher studierte Mathematik an der Johannes Kepler Universität Linz, wo sie 1996 promovierte. Von 2001 bis 2006 war sie am Lehrstuhl für Sensorik der FAU tätig, ehe sie eine Professur an der Universität Stuttgart übernahm. Nach einer weiteren Station in Graz ist sie nun seit 2011 Professorin für Angewandte Analysis an der Universität Klagenfurt. Sie ist eine der weltweit führenden Expertinnen auf dem Gebiet der inversen Probleme und derzeit Präsidentin der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft.

Der Vortrag findet im Rahmen eines Workshops zur Feier des 50-jährigen Bestehens der Angewandten Mathematik an der FAU statt. Ausführliche Informationen zum Workshop finden Sie auf der Webseite des Departments Mathematik.

Wann und wo?

3. März, 18.15 Uhr, Aula des Schlosses, Schlossplatz 4, Erlangen

Weitere Informationen

Prof. Dr. Martin Burger
Tel.: 09131/85-67329 (Sekretariat)
martin.burger@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt