Navigation

„Gute Schulen sind menschengerechte Schulen“

Portraitfoto
Prof. Dr. Manfred Pirner vom Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Evangelischen Religionsunterrichts (Bild: André Gellrich)

FAU-Wissenschaftler diskutieren über Kinderrechte in deutschen Schulen

Kinderrechte sollen noch in dieser Legislaturperiode im Grundgesetz verankert werden. Was das für den Bereich der öffentlichen Bildung bedeutet, dazu forschen das Center for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN) und das Kompetenzzentrum für Schulentwicklung und Evaluation (KSE) an der FAU in Kooperation mit der Deutschen Schulakademie (DSA), die in Nürnberg ein Regionalbüro unterhält. Sie beschäftigen sich unter anderem damit, wie die Menschenrechte von Kindern und Jugendlichen in deutschen Schulen gestärkt werden können.

Für Prof. Dr. Manfred Pirner, Lehrstuhl für Religionspädagogik an der FAU und sowohl im CHREN als auch im KSE aktiv, bieten Schulen beispielsweise eine Chance, neue Perspektiven für die Gesellschaft zu entwickeln: „Deswegen meine ich schon, dass diese Orientierung an den Menschenrechten, die Menschenrechtsbildung, eine Chance für Schule ist.“ Reformpädagogische und menschenrechtliche Forderungen nach mehr Selbst- und Mitbestimmung für Kinder und Jugendliche überschneiden sich ohnehin, „sodass man eigentlich sagen kann, gute Schulen sind menschengerechte Schulen.“

Wie sehen andere Expertinnen und Experten Kinderrechte in der Schule? Im Video kommen FAU-Wissenschaftler – neben Prof. Pirner Menschenrechtsexperte Prof. Heiner Bielefeldt – sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der National Coalition zur Umsetzung der Kinderrechte, des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung Berlin, des Bildungsnetzwerks für Schülervertretung und Schülerbeteiligung e.V. und der Monitoring-Stelle UN-Kinderrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte zu Wort.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Manfred Pirner
Tel.: 0911/5302-548
manfred.pirner@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt