Navigation

Atlantic Talk: Globaler Handel und die Corona-Pandemie

Prof. Dr. Stefan Fröhlich, Professur für Internationale Beziehungen und Politische Ökonomie.
Prof. Dr. Stefan Fröhlich, Professur für Internationale Beziehungen und Politische Ökonomie an der FAU. (Bild: FAU/Georg Pöhlein)

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sind dramatisch und in dieser Form seit dem zweiten Weltkrieg nicht vorgekommen. Der Podcast „Atlantic Talk“ der Deutschen-Atlantischen Gesellschaft e.V. spricht im Beitrag vom 14. Mai „Corona-Angebots-Schock“ – Globaler Handel und die Folgen für die Außenpolitik mit dem FAU-Experten Prof. Dr. Stefan Fröhlich, Professor für Internationale Politik und Politische Ökonomie, unter anderem über die Sorge um die weltweite Rezession, die weitere Entwicklung des globalen Handels, die Verbindung zwischen globalem Handel und globaler Sicherheit und die möglichen Auswirkungen auf die deutsche und europäische Außenpolitik. Prof. Fröhlich ist davon überzeugt, dass der Staat, um den Folgen der Krise entgegenzuwirken, hohe Schulden machen muss. Er warnt aber gleichzeitig davor, das Ende von globalen Lieferketten und der Globalisierung zu prognostizieren.


Die FAU in den Medien

Über die FAU berichten die Medien regelmäßig – ob über Forschungsprojekte, aktuelle Entwicklungen oder weil sie FAU-Experten zu den verschiedensten Themen interviewen, ob im Fernsehen, im Radio oder in Print. Hier stellen wir unter dem Stichwort FAU in den Medien für Sie eine Auswahl der Berichterstattung zusammen.

Weitere Hinweise zum Webauftritt