Navigation

Wie ein FAU-Forschungsteam an einem Covid-Impfstoff forscht

Thumbnail Corona-Talk mit FAU-Immunologe Prof. Jäck zu Covid-Impfstoff
Im Interview mit FAU-Präsident Prof Dr. Joachim Hornegger erklärt Professor Dr. Hans-Martin Jäck, Leiter der Abteilung für Molekulare Immunologie, das ambitionierten Projekt zu einem Covid-Impfstoff. (Bild: FAU)

Hoffnung auf baldige Normalität?

Nichts Geringeres als die Entwicklung einer passiven Impfung gegen Covid-19 hat sich ein Forschungsteam der FAU, des Universitätsklinikums Erlangen (UKER) und ihre Partner vorgenommen. Im Interview mit FAU-Präsident Prof Dr. Joachim Hornegger erklärt Professor Dr. Hans-Martin Jäck, Leiter der Abteilung für Molekulare Immunologie, das ambitionierten Projekt – und auch, warum das Erlanger Team in seiner wissenschaftlichen Arbeit so weit fortgeschritten ist.

Schon 1890 wurde das Prinzip der passiven Impfung erfunden und innerhalb von nur zwei Jahren in die Klinik übertragen – zum Schutz gegen Diphterie. Ziel der Erlanger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler heute ist es, unter anderem medizinisches Personal, Betreuer in Alten- und Pflegeheimen sowie Hochrisikopatienten zu schützen und schwer an einer Covid-19-Infektion erkrankte Patientinnen und Patienten zu therapieren.

Ausführliche Informationen zum Projekt gibt es hier im Blog.

Eine Übersicht aller Videotalks ist auf unserer Webseite zu finden.

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt