Neu an der Uni: Prof. Dr. Daniel Roth

Prof. Dr. Daniel Roth,
		Professur für Human-Centered
		Computing and Extended Reality
Prof. Dr. Daniel Roth, Professur für Human-Centered Computing and Extended Reality (Foto: FAU/Georg Pöhlein)

Prof. Dr. Daniel Roth - Professur für Human-Centered Computing and Extended Reality

Was ist Ihr Forschungsschwerpunkt?

Unsere Forschung konzentriert sich auf die Erforschung von technologischen Lösungen und Interaktionsmetaphern für Mensch-Maschine-Schnittstellen, die die Art und Weise, wie wir arbeiten, interagieren und kommunizieren, verbessern. Ein Großteil unserer Forschung befasst sich mit Erweiterter Realität und KI-gesteuerten Benutzerschnittstellen im Kontext der körperlichen und geistigen Gesundheit, wie zum Beispiel Virtual-, Mixed oder Augmented-Reality-Systeme.

Warum genau dieses Thema?

Es ist für uns faszinierend, Mensch-Maschine-Kommunikationswerkzeuge zu erforschen und zu entwickeln, die neue Wege für unsere zukünftige Arbeit und unser tägliches Leben ebnen und Prozesse im Gesundheitswesen verändern.

Ihre letzte Station vor der FAU?

Technischen Universität München

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Ich war schon immer fasziniert von der Technik, ihrer Entwicklung und Konstruktion. Es gab keinen konkreten Plan für einen bestimmten Job, aber ich bin dankbar, dass ich die Möglichkeit habe, in einem Bereich zu arbeiten, der mir sehr viel Spaß macht.

Was tun Sie mit großer Begeisterung?

Im beruflichen Kontext ist es meine große Leidenschaft, „Blue Sky“-Ideen zu erforschen, auch wenn sie möglicherweise scheitern.