UnivIS

UE: Lateinlesen für Germanistinnen und Germanisten: Ovids Metamorphosen neben ihrer frühneuhochdeutschen Übertragung

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

  • Do 16:00-18:00, Raum B 301 (außer vac) ICS

Inhalt

Die Übung versteht sich als enge Begleitung des unmittelbar davor stattfindenden Seminars zu den Metamorphosen. Für die Sitzungen der Übung werden wir aus dem wöchentlichen Lektürepensum einige kürzere Textstellen auswählen, die wir wirklich gemeinsam und in lockerer Atmosphäre Vers für Vers lesen, teils Latein, teils Mittel- oder Frühneuhochdeutsch (das können wir zu Semesterbeginn auch je nach Zusammensetzung der Gruppe austarieren). Erfahrungsgemäß werden unsere Kompetenzen, gerade auch in sprachlich-philologischer Hinsicht, ganz verschiedene sein, das macht aber nichts. Man hilft sich dann gegenseitig, und im Austausch auch über mikrostrukturelle poetische Phänomene kommen wir ins literaturwissenschaftlich-vergleichende Gespräch. Es sind übrigens, wenn man das ganz unverblümt sagen darf, in der Tat sehr lohnende und anregende Texte, denen wir uns da widmen. Dass, darüber hinaus, eine so textnahe Lektüreübung auch nützlich sein kann, um Ihre Sprachkenntnisse (Latein, Mittelhochdeutsch, Frühneuhochdeutsch) aufzupolieren, versteht sich von selbst -- am Ende werden wir alle dazugelernt haben.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 15