UnivIS

The "System of Bretton Woods", 1944 bis 1973

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

ECTS-Credits gemäß Bestimmungen der Prüfungsordnungen!

  • Di 10:15-11:45, Raum 00.3 PSG ICS

Voraussetzungen / Organisatorisches

  • Die Veranstaltung ist partizipativ angelegt, entsprechend wird eine Teilnahmepflicht durchgesetzt.
  • Die Arbeit mit Literatur und Quellen in englischer Sprache ist im Rahmen dieser Veranstaltung verpflichtend
  • Leistungsnachweis in der Veranstaltung wird über eine Kurzpräsentation sowie eine Hausarbeit erbracht. Wöchentliches Lesepensum: ca. 50 Seiten.

Inhalt

Bretton Woods, eine Kleinstadt im US-Bundesstaat New Hampshire, wird 1944 zum Ort, an dem 44 Staaten unter Führung der USA über die Schaffung eines neuen Weltwirtschaftssystems nach dem Zweiten Weltkrieg befinden. Grundlage dieses neuen Systems sollte ein freier Welthandel sein und, damit einhergehend, eine im Dollar verankerte internationale Währungsordnung. Zur Verteidigung dieser Doktrin wurden die Bretton Woods-Institutionen Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IWF) geschaffen. Gleichzeitig wurde über eine Welthandelsorganisation und die Anbindung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) diskutiert. Das Proseminar wird sich über eine intensive Behandlung ausgewählter Literatur und Quellen mit den Grundlagen der innen- und außenpolitischen Verfasstheit des Bretton Woods-Systems vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zu dessen Zusammenbruch 1973 beschäftigen.

Zusätzliche Informationen

Schlagwörter: Neueste Geschichte, Zeitgeschichte, Transatlantische Beziehungen, StudOn-Kurs: 4359653

Erwartete Teilnehmerzahl: 25