Forschung

DFG-Einrichtungen

Erfolgreich im harten Wettbewerb

Die Höhe der eingeworbenen Drittmittel ist ein wichtiger Indikator für die Leistungsfähigkeit von Hochschulen. Eine herausragende Bedeutung haben dabei die DFG-Mittel, da sie nach besonders strengen Kriterien vergeben werden. Entsprechend niedrig ist die Förderquote: Die Anzahl der bewilligten DFG-Anträge lag im Zeitraum von 2011 bis 2014 bundesweit und über alle Wissenschaftsbereiche hinweg lediglich bei 28 bis 38 Prozent. Gemessen an den DFG-Mitteln gehört die FAU seit vielen Jahren zu den zehn besten Universitäten in Deutschland. Die Gesamtbewilligung für das Jahr 2014 beläuft sich auf 70,5 Millionen Euro.

Auf den folgenden Seiten sind alle DFG-Projekte, an denen die FAU beteiligt ist, aufgelistet und kurz beschrieben.