Forschung

Antragstellung

So beantragen Sie eine Förderung

Wer kann einen EFI-Antrag stellen?

Eine Förderung im Rahmen der Emerging Field Initiative kann grundsätzlich von jeder Professorin und jedem Professor der FAU beantragt werden. Diese werden zu Beginn jeder Bewerbungsrunde vom Präsidenten der FAU angeschrieben; darüber hinaus kann die Universitätsleitung auf ausgewählte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zugehen, um Forschungsaktivitäten anzustoßen, die ihr besonders attraktiv erscheinen und strategisch wichtig sind.

Hinter jedem Antrag muss eine Arbeitsgruppe von mindestens drei Professorinnen und/oder Professoren der FAU stehen, die erwiesenermaßen Spitzenforschung betreiben. Ferner wird erwartet, dass die Mehrzahl der Projektgruppen aus den Wissenschaftsschwerpunkten der FAU hervorgeht. Die Antragstellung erfolgt über eine Projektkoordinatorin bzw. einen Projektkoordinator, von der/dem erwartet wird, dass sie/er eine international führende Kapazität auf dem entsprechenden Forschungsgebiet ist. Die Projekte selbst müssen mit den Zielsetzungen der EFI im Einklang stehen und somit über einen innovativen Ansatz, ein überdurchschnittliches Entwicklungspotenzial und eine strategische Bedeutung für die FAU verfügen, um EFI-förderfähig zu sein

Die Emerging Fields Initiative verfolgt insbesondere fünf Ziele, anhand derer die Auswahl der EFI-Projekte erfolgt:

  • Förderung innovativer, möglicherweise risikoträchtiger Forschungsvorhaben an der FAU
  • Schärfung des Profils der FAU als Standort für Spitzenforschung
  • Etablierung von Alleinstellungsmerkmalen der FAU
  • Erhöhung der Attraktivität der FAU für nationale und internationale Wissenschaftler und Forschungspartner
  • Drittmittelfähigkeit für neue Ideen

Wie erfolgt die Antragstellung?

Zur Initiierung des Antragsverfahrens reicht die designierte Koordinatorin oder der designierte Koordinator zunächst eine unverbindliche Absichtserklärung und dann zum Ausschreibungszeitpunkt einen zweiseitigen Vorantrag beim Referat F3 ein. Die Struktur des Vorantrags ist vorgegeben und umfasst eine kurze Zusammenfassung des angestrebten Emerging Fields Projekts sowie eine Beschreibung der wissenschaftlichen Vision und der potenziellen Relevanz des Feldes. Außerdem sind die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu nennen und die Beiträge möglicher externer Partner zu beschreiben.

Auf der Grundlage dieses Antrags erstellt die Vizepräsidentin für Forschung in enger Zusammenarbeit mit dem Referat F3 ein Dossier, in dem die wissenschaftliche Exzellenz der beteiligten Forscherinnen und Forscher beurteilt wird. Der Vorantrag und das Dossier werden zunächst von der Universitätsleitung und dem externen EFI-Advisory Board (eAB) begutachtet.

Das externe EFI-Advisory Board (eAB)

Das eAB ist ein Fachkomitee, das sich aus zehn ausgewählten und hoch renommierten Expertinnen und Experten aus verschiedenen Forschungsbereichen zusammensetzt. Es kann nach thematischem Bedarf durch Fachexpertinnen und Fachexperten ergänzt werden und obliegt der Leitung der Vizepräsidentin für Forschung. Das externe EFI-Advisory Board setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Der Evaluierungsprozess

EFI-Evaluierungsprozess (Bild: FAU)

EFI-Evaluierungsprozess (Bild: FAU)

Bei positiver Begutachtung des Vorantrags werden die Antragsteller aufgefordert, einen etwa 20 Seiten umfassenden Vollantrag einzureichen und vor dem EFI-Advisory Board und der Universitätsleitung zu präsentieren. Bei positiver Begutachtung wird der Vollantrag an drei internationale Gutachterinnen bzw. Gutachter weitergeleitet. Auf Basis der Gutachten und der Zielsetzungen der EFI entscheidet die Universitätsleitung gemeinsam mit den Dekanen der FAU über die Förderung als Emerging Fields Projekt.