Seiteninterne Suche

Intranet

Programme des DAAD

Programme des DAAD

Der Deutsche Akademische Austauschdienst bietet eine Reihe an Fördermöglichkeiten für Dozenten an

Der Deutsche Akademische Austauschdienst bietet die Möglichkeit der Förderung von Kurz- und Langzeitdozenturen.

Kurzzeitdozentur

Eine Kurzzeitdozentur ist ein in der Regel mindestens vierwöchiger, höchstens sechsmonatiger Lehraufenthalt eines deutschen Hochschullehrers bzw. einer Hochschullehrerin an einer ausländischen Hochschule.

Durch die Förderung von Kurzzeitdozenturen soll es ausländischen Hochschulen ermöglicht oder erleichtert werden, besonders qualifizierte deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Veranstaltung von Kursen in wissenschaftlichen Spezialgebieten oder für interdisziplinäre Zusammenhänge einzuladen; mit dem Programm soll zugleich die Leistungsfähigkeit der deutschen Wissenschaft im Ausland dargestellt werden.

Gefördert werden insbesondere solche Dozenturen, die der Fortbildung von Graduierten in Form von Kompaktkursen, Blockkursen oder Spezialkursen dienen, die im Verbund mit anderen Programmen des DAAD oder anderer wissenschafts- bzw. forschungsfördernder Institutionen stehen oder die der Vorbereitung, Begleitung oder Nachbetreuung einer Langzeitdozentur dienen.

Langzeitdozentur

Eine Langzeitdozentur ist eine sechs Monate übersteigende Lehrtätigkeit auf einer von einer ausländischen Hochschule eingerichteten Stelle, deren Förderung der Fachgutachterausschuss beschlossen hat. Ein Stelleninhaber kann höchstens fünf Jahre gefördert werden.

Weitere Informationen zu beiden Programmen finden Sie auf den Seiten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Im Rahmen von Kulturaustauschprogrammen und anderen bilateralen Vereinbarungen mit Institutionen im Ausland kann der DAAD deutsche promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an Hochschulen und Forschungsinstituten tätig sind, für einen Studien- oder Forschungsaufenthalt an einer ausländischen Hochschule oder einem ausländischen Forschungsinstitut fördern.

Die Laufzeit beträgt zwischen 2 Wochen und 3 Monaten. Bewerbungstermin ist 3 Monate vor Beginn des Aufenthalts. Infos: DAAD

Das Programm unterstützt und vermittelt den Einsatz deutscher emeritierter Hoschschullehrer an ausländischen Hochschulen weltweit. Es richtet sich an emeritierte und pensionierte Hochschullehrer aller Fachrichtungen, die interesse an einem langfristigen (mindestens einsemestrigen) Lehraufenthalt an einer Gasthochschule haben.

Einen besonderen Schwerpunkt setzt das Programm darauf, emeritierte Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer in DAAD-Projekte zu entsenden, die von oder in Kooperation mit deutschen Hochschulen im Ausland durchgeführt werden. Weitere Informationen zur Stiftungsinitiative.

Mit dem PPP werden bilaterale Programme zur Intensivierung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern unterstützt. Aus Mitteln dieser Programme werden u.a. Reise- und Aufenthaltkosten übernommen, die im Zuge der projektgebundenen Zusammenarbeit entstehen. Weitere Informationen.