Beantragung und Auswahlverfahren

Der Weg zur ETI-Förderung

Sie sind promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen oder Nachwuchswissenschaftler zu Beginn Ihrer Karriere und möchten in nächster Zeit einen Antrag bei einem externen Fördergeber einreichen? Dann bewerben Sie sich auf eine ETI-Förderung.

Ausschreibung und Fristen

Die ETI wird im Sommer- und im Wintersemester ausgeschrieben. Bitte beachten Sie hierbei die jeweiligen Bewerbungsfristen. Die Entscheidung über Ihren Förderantrag teilen wir Ihnen ca. drei Monate nach der Bewerbungsfrist mit. Die Förderung beginnt im Januar (bei Beantragung im September) bzw. im Juli (bei Beantragung im März).

Nächste Bewerbungsfrist: 15. September 2021 (Förderbeginn: 15. Januar 2022)

Antragstellung und Entscheidungsprozess

Online-Bewerbung: Ihren ETI-Förderantrag könenn Sie in deutscher oder englischer Sprache direkt in CRIS (Current Research Information System) stellen. Weitere Informationen finden Sie im Downloadbereich.

  • Loggen Sie sich im Forschungsinformationssystem CRIS mit den persönlichen IdM-Zugangsdaten ein.
  • Wechseln Sie ggf. im Menü oben rechts die Rolle in „Wissenschaftler/-in“.
  • Klicken Sie rechts oben auf „Daten eingeben“, dann auf „ETI-Antrag“.
  • Sie sehen nun vier Abschnitte: Antrag, Beantragte Mittel, Forschungsprofil, Unterstützung. Bitte füllen Sie diese vollständig aus.
  • Bitte nutzen Sie regelmäßig den Button „Zwischenspeichern“, um Ihre Eingaben zu sichern.
  • Durch Anklicken des Buttons „Speichern & Status setzen“ und der Auswahl „Antrag einreichen“ wird Ihr Antrag zur formalen Prüfung an das Referat S-Forschung weitergeleitet.

Formale Prüfung: Alle Förderanträge werden durch das Referat S-Forschung geprüft.

Fachliches Gutachten: Für die fachliche Begutachtung wählt der Vizepräsident People gemeinsam mit den Vertretungen der beteiligten Fakultäten/Fachbereiche eine/n Gutachter/-in innerhalb der Professorenschaft der FAU aus.

Entscheidung: auf Grundlage des eingeholten Gutachtens wird die Förderentscheidung durch das ETI-Auswahlgremium getroffen. Die Anzahl der Bewilligungen pro Antragsrunde hängt von der Qualität der Anträge und der Verfügbarkeit der Mittel ab.

Das ETI-Auswahlgremium setzt sich wie folgt zusammen:

    • Vizepräsident People (Vorsitz)
    • Vertretungen der an dem Programm beteiligten Fakultäten/Fachbereiche
    • Vorsitz des Konvents der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    • Universitätsfrauenbeauftragte

Die wichtigsten Bewertungskriterien:

    • Qualität des Forschungsvorhabens (fachlich und konzeptionell)
    • Qualifikation der Antragstellenden
    • Vorbereitung einer Antragstellung bei einem externen Fördergeber