Navigation

Wohnen

Wohnen in Erlangen, Nürnberg und Umgebung

Vor Studienbeginn stellt sich neben den neuen akademischen Herausforderungen eine weitere große Frage: Wo wohnen? Die Städte Erlangen, Fürth und Nürnberg bieten eine hohe Lebensqualität und besonders zu Semesterbeginn ist Wohnraum heiß begehrt. Wir empfehlen deshalb allen Studierenden, so früh wie möglich nach einem Zimmer oder einer Wohnung zu suchen. Wer ein bisschen flexibel ist und auch in der Umgebung sucht, hat gute Chancen, eine bezahlbare Bleibe zu finden. Und weil der öffentliche Nahverkehr im gesamten Großraum hervorragend ausgebaut ist, kann man den Studienort unproblematisch und schnell erreichen.

Die Wohnungssuche

Die FAU selbst kann keinen Wohnraum vermitteln, arbeitet aber eng mit dem Studentenwerk Erlangen-Nürnberg zusammen. Für eine erfolgreiche Wohnungssuche auf dem freien Wohnungsmarkt ist Ihre Eigeninitiative gefordert. Die Wohnungssituation ist bisweilen sehr angespannt, suchen Sie frühzeitig (auch aus dem Ausland!) nach einer Unterkunft und bewerben Sie sich am besten bei mehreren Anbietern.

Das Deutsche Studentenwerk bietet eine Vielzahl an Informationen und Tipps zur Wohnungssuche. Wir haben außerdem einige Hinweise zusammengestellt, wie Sie sich einfacher auf dem Wohnungsmarkt zurechtfinden können.

Mit der Suche nach einer Wohnung können Sie klassisch über eine Zeitung beginnen, am Mittwoch und Samstag finden Sie Wohnungsanzeigen im Anzeigenteil der Lokalzeitungen. Ein noch größeres Angebot steht Ihnen online zur Verfügung, achten Sie darauf, ob die Wohnungen von Makleragenturen angeboten werden und Sie eine Provision entrichten müssen. Innerhalb der Universität können Sie auf schwarzen Brettern Angebote finden oder selbst ein Gesuch nach einer Wohnung aushängen. Weitere Quellen bietet das Studentenwerk.

Wenn Sie eine Wohnung gefunden haben, ist der nächste Schritt die Unterzeichnung des Mietvertrags. Achten Sie darauf, dass in Deutschland auch mündliche Zusagen zu einem Vertragsverhältnis rechtlich bindend sind! Halten Sie alle Vereinbarungen so bald wie möglich schriftlich fest. Lesen Sie den Vertrag sorgfältig und unterzeichnen erst, wenn Ihnen alle Regelungen klar sind. Es ist in Deutschland üblich, eine Mietkaution zu hinterlegen, die zwei oder drei Monatsmieten beträgt. In Wohnheimen kann es sein, dass Sie zusätzlich eine oder zwei Monatsmieten im Voraus entrichten müssen. Bevor Sie sich für ein Zimmer bewerben, sollten Sie also über die nötigen finanziellen Mittel verfügen.

Die Kautionsvereinbarung und Kündigungsfristen sind bindend.

Im Mietvertrag sind auch andere Regelungen wie die vorgeschriebene Mülltrennung und die Höhe der Nebenkosten und deren Abrechnung festgehalten. Auch die Hausordnung ist Teil des Mietvertrages. Oft verlangen Vermieter eine private Haftpflichtversicherung, die die Haftung für Schäden an Dritten übernimmt. Wir  empfehlen Ihnen dringend, eine solche Versicherung abzuschließen, auch wenn es nicht Teil der Mietvereinbarung ist. Wenn Sie in einem Wohnheim wohnen, müssen Sie für jedes Semester eine Immatrikulationsbescheinigung einreichen.

Das Studentenwerk Erlangen bietet einen kurzen Überblick zum Mietrecht.

Achten Sie darauf, dass beim Ein- und Auszug ein Protokoll über den Zustand der Wohnung (z.B. Schäden) angefertigt wird, damit Sie Ihre Mietkaution nach Auszug vollständig zurückerhalten. Sie haben nach Einzug in Ihre Unterkunft 14 Tage Zeit, um Mängel in der Unterkunft an Ihren Vermieter zu melden, danach haften Sie für alle Schäden. Hinterlassen Sie Ihre neuen Kontaktdaten im Auszugsprotokoll.

Kommen Sie beim Ein- und Auszug Ihrer Meldepflicht nach.

Unsere 5 besten Tipps zum Thema Wohnen im Studium

  1. Frühzeitig mit der Wohnungssuche beginnen (mindestens drei Monate vor Ankunft in Erlangen)
  2. Haftpflichtversicherung abschließen
  3. Bei Schäden sofort den Vermieter informieren
  4. Pflichten aus dem Mietvertrag einhalten ( z.B. regelmäßig Lüften und Heizen um Schimmel zu vermeiden)
  5. Fristen und Termine einhalten (Kündigung, Mietzahlung, semesterweise Verlängerungen etc.)

Informationen für internationale Bewerber

Internationale Forscher und Promovierende erhalten weitere Informationen auf den Websites des Welcome Centre.

Austausch- und Programmstudierende erhalten während Ihrer Bewerbung umfangreiche Informationen.

Vor der Einreise

Mit dem Zulassungsbescheid erhalten Sie einen Link zum Download des Bewerbungsformular zur Wohnungssuche.

Senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Bewerbungsformular per E-Mail an accommodation@fau.de.

  • Sie bekommen allgemeine Informationen zur Wohnungssuche und Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Vermietern sowie Hilfestellung bei der Planung und Organisation der Unterbringung.
  • Sie werden in eine Warteliste aufgenommen. In der Regel erhält jede Bewerberin/jeder Bewerber je nach Verfügbarkeit ein Zimmer-/Wohnungsangebot. Falls Sie ein Angebot bekommen, müssen Sie entscheiden, ob Sie das Angebot bis zur genannten Frist annehmen oder ablehnen. Die finale Entscheidung trifft im Anschluss die Vermieterin/der Vermieter.
  • Antworten Sie nicht innerhalb der gesetzten Frist oder lehnen Sie dieses Angebot ab, rückt jemand anderes nach. Wenn Sie das Angebot annehmen möchten, werden Sie gebeten, die Vermieterin/den Vermieter selbst zu kontaktieren, um weitere Vertragsmodalitäten direkt zu klären. Beachten Sie unbedingt weitere Hinweise, Zahlungsmodalitäten und Fristen, die Ihnen per E-Mail mitgeteilt werden. Bitte setzen Sie das Referat für Internationale Angelegenheiten unter accommodation@fau.de ebenfalls über Ihre Entscheidung in Kenntnis.

Während des Aufenthalts

Beachten Sie bitte die allgemeinen Hinweise zum Wohnen für alle Zielgruppen in den oberen Abschnitten und informieren Sie sich im Bereich Internationale Studierende des Deutschen Studentenwerks.

Falls Sie in einem Wohnheim untergekommen sind, reichen Sie baldmöglichst Ihre gültige Immatrikulationsbescheinigung ein. Für jedes weitere Semester müssen Sie Ihre aktuelle Immatrikulationsbescheinigung ohne Aufforderung vorlegen.