Seiteninterne Suche

Studium

Verteilung: ZGS und Fakultätsausschüsse

Verteilung der Studienzuschüsse

Nach einem Vorabzug in Höhe von 9 Prozent, unter anderem für Querschnittsaufgaben, werden drei Viertel der Einnahmen direkt in den Fakultäten eingesetzt und ein Viertel für zentrale Maßnahmen verwendet. Welche Summe eine Fakultät konkret von den Einnahmen erhält, richtet sich nach der Dienstleistungsmatrix, die die Lehrverflechtung berücksichtigt, und nach der Zahl der eingeschriebenen Studierenden in der Regelstudienzeit.

In den Fakultäten und Departments – die 75 Prozent der zur Verfügung stehenden Beiträge verausgaben – beraten eigene Kommissionen (Fakultätsausschüsse zur Verwendung der Studienzuschüsse bzw. Fakultätsunterausschüsse zur Verwendung der Studienzuschüsse) über die Verteilung.

Alle diese Gremien sind paritätisch mit (je mindestens zwei, maximal fünf) Vertreterinnen und Vertreter der Studierenden und Professorinnen und Professoren besetzt. Hinzu kommen – mit beratender Stimme – ein/e Vertreter/in der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Frauenbeauftragte.

Für weitere Informationen zu den Ausschüssen auf Fakultätsebene wenden Sie sich bitte an die jeweilige Fakultät:

Auf Ebene der Gesamtuniversität gibt es ein Zentrales Gremium zur Verwendung der Studienzuschüsse (ZGS), welches unter Vorsitz des zuständigen Vizepräsidenten tagt.

Auch das ZGS ist paritätisch mit sieben Vertreterinnen und Vertretern der Studierenden einerseits und fünf Professorinnen und Professoren und einer/einem stimmberechtigten/m Vertreter/in der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter andererseits sowie – mit beratender Stimme – der Frauenbeauftragten besetzt.

Das ZGS hat im Wesentlichen zwei Hauptaufgaben: Zum einen berät es die Anträge für zentrale Maßnahmen der Universität und gibt eine entsprechende Beschlussempfehlung für eine Entscheidung der Universitätsleitung ab. Zum anderen berät es die Anträge der Fakultäten und Departments und gibt auch hier eine Empfehlung für die Entscheidung der Universitätsleitung ab. Schließlich wird das ZGS noch zu Umfang und Verteilung des Vorabzugs für Querschnittsaufgaben angehört. Die Universitätsleitung entscheidet letztgültig über die Beschlussempfehlungen des ZGS und damit über die Anträge von zentralen Einrichtungen, Fakultäten und Departments.

Mitglieder des Zentralen Gremium zur Verwendung der Studienzuschüsse (ZGS)

Die Protokolle des Gremiums (nur fau-intern):