Ringvorlesung "Umstrittenes Gedenken": Der Langemarck-Mythos

Jan 25
25. Januar 2022 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Aula im Schloss, Erlangen

Straßennamen, die sich auf Personen beziehen, sind nicht immer unumstritten. Dies betrifft auch die FAU: Manche ihrer Einrichtungen haben Adressen mit Namen, die bereits in der öffentlichen Diskussion problematisiert wurden; andere Straßen und akademische Institutionen wiederum tragen Namen von Personen aus der Geschichte der FAU, die einer näheren Untersuchung bedürfen. Die Ringvorlesung der FAU im Wintersemester 2021/22 will zu diesem Diskurs einen Beitrag leisten und nach einleitenden Blicken auf das Überregionale beispielhafte Fälle von Erlanger und Nürnberger Namensgebungen erläutern. Sie soll keine Bestandsanalyse bieten, sondern erinnerungskulturelle Prozesse thematisieren, Problemfelder offenlegen und exemplarische Umgangsmöglichkeiten mit diskussionswürdigen Straßennamen aufzeigen.

Die Vorträge werden anschließend im Video-Portal der FAU bereitgestellt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gelten die 2G-Regeln sowie FFP2-Maskenpflicht im Publikum.

Weitere Informationen zur Ringvorlesung und dem Hygienekonzept finden Sie auf dieser Webseite: https://www.fau.de/2021/10/news/veranstaltungen/ringvorlesung-umstrittenes-gedenken/

Prof. Dr. Charlotte Bühl-Gramer, FAU: Der Langemarck-Mythos

Die Ringvorlesung der FAU wurde konzeptioniert durch die Arbeitsgruppe Erinnerungskultur: https://www.fau.de/fau/leitung-und-gremien/gremien-und-beauftragte/kommissionen/#erinnerungskultur
Weitere Informationen: Dr. Clemens Wachter, Universitätsarchiv, clemens.wachter@fau.de

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg