Navigation

Start Ringvorlesung: 100 Jahre Weimarer Reichsverfassung

Mai 21
21. Mai 2019 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Erlangen

Die Weimarer Verfassung wird in diesem Jahr 100 Jahre alt – ein guter Anlass, die Grundlage der ersten Demokratie in Deutschland genauer zu beleuchten. In einer Ringvorlesung beschäftigen sich ab Dienstag, 21. Mai, Juristen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sowie Gäste mit dem Thema.

Am 14. August 1919 trat mit ihrer Verkündung „Die Verfassung des Deutschen Reiches“, die sogenannte „Weimarer Reichverfassung“ in Kraft. Sie war die erste demokratische und republikanische Verfassung Deutschlands. Gehalt und historischer Stellenwert der Weimarer Reichsverfassung werden jedoch bis heute diskutiert. Dabei wird auch immer wieder die Frage aufgeworfen, inwieweit Konstruktionsfehler des Gesetzeswerks zum Untergang der Weimarer Republik geführt haben. Daneben soll in der Vortragsreihe auch darauf eingegangen werden, welche Elemente der Weimarer Reichsverfassung noch heute Bestand haben.

Zur Eröffnung am Dienstag, 21. Mai, ist Prof. Dr. Andreas Wirsching, Leiter des Instituts für Zeitgeschichte, zu Gast und spricht über „Die Weimarer Verfassung und die Stabilität der Demokratie“. Die Auftaktveranstaltung findet in der Orangerie der FAU statt, alle weiteren Vorträge im Juridicum des Fachbereichs Rechtswissenschaft. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Alle Vorträge im Überblick:
Dienstag, 21. Mai, 18.00 Uhr (Orangerie, Schlossgarten 1, Erlangen)
Die Weimarer Verfassung und die Stabilität der Demokratie
Prof. Dr. Andreas Wirsching, Institut für Zeitgeschichte, München

Dienstag, 28. Mai, 18.00 Uhr (Juridicum, Sitzungssaal JDC 0.283, Schillerstraße 1, Erlangen)
Die Weimarer Verfassung – eine Spurensuche
Prof. Dr. Christoph Gusy, Universität Bielefeld

Dienstag, 4. Juni, 18.00 Uhr (Juridicum, Sitzungssaal JDC 0.283, Schillerstraße 1, Erlangen)
Der Reichspräsident im Verfassungsgefüge der Weimarer Republik
Prof. Dr. Bernhard Wegener, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, und Prof. Dr. Andreas Funke, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie

Dienstag, 18. Juni, 18.00 Uhr (Juridicum, Sitzungssaal JDC 0.283, Schillerstraße 1, Erlangen)
Der Methodenstreit in der Weimarer Staatsrechtslehre
Prof. Dr. Max-Emanuel Geis, Lehrstuhl für Deutsches und Bayerisches Staats- und Verwaltungsrecht

Dienstag, 25. Juni, 18.00 Uhr (Juridicum, Sitzungssaal JDC 0.283, Schillerstraße 1, Erlangen)
Der soziale Rechtsstaat in der Weimarer Reichsverfassung
Prof. Dr. Jan-Reinard Sieckmann, Professur für Rechtstheorie und Rechtsphilosophie

Dienstag, 2. Juli, 18.00 Uhr (Juridicum, Sitzungssaal JDC 0.283, Schillerstraße 1, Erlangen)
Steuerreformen der Weimarer Zeit
Prof. Dr. Michael Fischer, Lehrstuhl für Steuerrecht

Dienstag, 9. Juli, 18.00 Uhr (Juridicum, Sitzungssaal JDC 0.283, Schillerstraße 1, Erlangen)
Die Menschenwürde in der Wirtschaftsordnung der Weimarer Reichsverfassung
Prof. Dr. Angelika Emmerich-Fritsche, Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Recht

Dienstag, 16. Juli, 18.00 Uhr (Juridicum, Sitzungssaal JDC 0.283, Schillerstraße 1, Erlangen)
100 Jahre Kontinuität? Das weiter geltende Weimarer Staatskirchenrecht
Prof. Dr. Heinrich de Wall, Lehrstuhl für Kirchenrecht, Staats- und Verwaltungsrecht

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Heinrich de Wall, Tel.: 09131/85-22242, hli@fau.de