Seiteninterne Suche

Universität

Botanische Sammlungen

Botanische Sammlungen

Sammlungsschrank mit verschiedenen Hölzern in der botanischen Lehrsammlung (Bild: Georg Pöhlein)

Sammlungsschrank mit verschiedenen Hölzern in der botanischen Lehrsammlung (Bild: Georg Pöhlein)

Zu den Botanischen Sammlungen zählen neben den Lebendsammlungen auch die Forschungssammlung des »Herbarium Erlangense« sowie die historische Lehrsammlung des »Museum Botanicum Erlangense«. In einem Herbar werden getrocknete Pflanzen auf Papierbögen befestigt und mit einem Etikett zu Fundort, Datum und Sammler versehen. Herbarbelege sind eine unverzichtbare Grundlage
für die Pflanzensystematik und die Beurteilung der Artenvielfalt. Mit ihnen lassen sich nutzungs- oder klimabedingte Arealveränderungen über Jahrhunderte hinweg verfolgen. Das »Herbarium Erlangense« wurde 1825 von Wilhelm D. J. Koch begründet. Mit seinen ca. 170.000 Belegen aus aller Welt gehört es zu den großen Herbarien in Deutschland. Es nimmt am internationalen Tausch- und Leihverkehr für Herbarien teil und wird derzeit digitalisiert. Die Sammlung des »Museum Botanicum Erlangense« wurde erstmals 1851 von Adalbert Schnizlein erwähnt und in der botanischen  Lehre eingesetzt. Da mit ihr alle Aspekte pflanzlichen Lebens vermittelt werden sollten, ist das historische Sammlungsmaterial sehr vielfältig. Die zahlreichen Feucht- und Trockenpräparate, Samen, Früchte, Fasern, Stammquerschnitte, paläobotanischen Fundstücke, historischen Tafeln und Lehrmodelle werden häufig in Ausstellungen eingesetzt.

Webseite der Sammlung

Herbarium Erlangense

Anschrift

Herbarium Erlangense
Staudtstraße 5
91058 Erlangen

Kontakt

Prof. Dr. Werner Nezadal / Almut Uhl
herbarium@biologie.uni-erlangen.de
09131/85-28032

Führungen auf Anfrage.

Museum Botanicum Erlangense

Anschrift

Botanischer Garten
Loschgestraße 1
91054 Erlangen

Kontakt

Katrin Simon / Dr. Walter Welß
botanischer-garten@fau.de
09131/85-22956

Webseite des Botanischen Gartens

Führungen auf Anfrage.