Seiteninterne Suche

Universität

Universitätsbibliothek

Sammlungen in der Universitätsbibliothek

Münzsammlung August Voit von Salzburg in historischem Münzschrank (Bild: Isi Kunath)

Münzsammlung August Voit von Salzburg in historischem Münzschrank (Bild: Isi Kunath)

Die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg verwaltet nicht nur über 5 Millionen Bücher, sondern auch mehrere Sammlungen, die von der Abteilung Handschriften und Graphische Sammlung betreut werden.

Die Graphische Sammlung mit ihren etwa 7.000 Handzeichnungen, Kupferstichen, Radierungen und Holzschnitten aus der Zeit vom 14. bis 18. Jahrhundert ging 1805 / 06 aus dem Besitz des Ansbacher Markgrafen in den der Bibliothek über. 1931 erhielt die Bibliothek die Sammlung des Verwaltungsjuristen Ernst Luthardt mit ebenso vielen Blättern geschenkt, überwiegend Zeichnungen und Graphiken des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

1934 konnte die Bibliothek zudem 141 ägyptische Papyri erwerben. Daneben verwaltet sie eine Sammlung von etwa 30.000 Münzen und Medaillen aller Epochen. Des Weiteren zählen mehr als 2.000 Porträts, Flugschriften und Flugblätter, die 19.000 Einzelbriefe umfassende Briefsammlung Trew, 3.000 Autographen sowie mehrere Kloster-, Gelehrten- und Markgrafenbibliotheken zu den Sammlungen.

Unter allen Beständen ragt die Graphiksammlung aufgrund ihres hohen künstlerischen Wertes heraus. Sie gehört insbesondere im Hinblick auf die nordeuropäische Kunst des 15. und 16. Jahrhunderts zu den weltweit wichtigsten ihrer Art und ist deshalb gleichermaßen Gegenstand der kunsthistorischen Forschung
wie auch vielfach im internationalen Leihverkehr gefragt.

Webseite der Sammlungen

Webseite der Meisterzeichnungen

Anschrift

Universitätsstraße 4
91054 Erlangen

Kontakt

Dr. Christina Hofmann-Randall
handschriften@fau.de
09131/85-22158

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 8.30 – 16 Uhr

(Handschriftenlesesaal, Vorlage nach Anfrage)