Universität

Dies academicus 2016

Der Jahrestag der Gründung der Universität

Am Dies academicus feiert die FAU alljährlich den Tag ihrer Gründung am 4. November 1743. Zu diesem Anlass lädt FAU-Präsident zur Akademischen Feier. In seinem Bericht stellt er die Höhepunkte, die jüngsten Entwicklungen und Perspektiven der FAU in den Mittelpunkt.

Termin

Freitag, 4. November 2016
16 Uhr s.t

Veranstaltungsorte

Festakt: Audimax der FAU, Bismarckstraße 1, Erlangen

Empfang: Palmeria des Universitätsklinikums, Ulmenweg 18, Erlangen

Lageplan

Karte und Lageplan Dies Academicus der FAU

1: Audimax, 2: Palmeria, Parkmöglichkeiten: P1 Parkaus Ulmenweg (kostenpflichtig) und P2 Parkplatz Aromagarten (Schranken bleiben geöffnet)

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Präsidialbüro

  • Gisela Heinrici, Tel.: 09131 /85-26600
  • Anke Tänzler, Tel.: 09131/85-29313

Fax: 09131 85-22188
praesidialbuero@fau.de

Programm

  • Begrüßung und Bericht des Präsidenten Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger
  • Grußwort der Studierendenvertretung durch Johannes Schilling
  • Festvortrag von Prof. Dr. Claus Schnabel: Phänomene des Arbeitsmarktes
  • Verleihungen: Habilitationspreise des Universitätsbundes, Renate-Wittern-Sterzel-Preis, Würde eines Ambassadors, Würde eines Ehrensenators
  • Musikalische Umrahmung: Funk-Ensemble der FAU
  • Im Anschluss: Empfang in der Palmeria des Universitätsklinikums

Hinweis: Die Veranstaltung wird live ins Internet übertragen und es werden Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht, die potentiell für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden.

Geschichte und Rückblick

Markgraf Friedrich gründete 1743 die Universität in Erlangen. (Bild: FAU)Die Errichtung der Erlanger Universität erfolgte aus dem Geist des aufgeklärten Absolutismus. Die deutschen Universitäten des 18. Jahrhunderts hatten den Erfordernissen des fürstlichen Staates zu dienen, indem sie die Ausbildung von Verwaltungskräften sicherstellen und die fürstliche Reputation erhöhen sollten.

Auch für den brandenburg-bayreuthischen Markgrafen Friedrich standen diese Beweggründe im Vordergrund, als er – unterstützt durch die Markgräfin Wilhelmine und den ersten Kanzler Daniel de Superville – 1743 in seinem Herrschaftsbereich die Friedrichs-Universität eröffnete.

Es handelte sich nach den Universitäten Altdorf und Würzburg um die dritte Universität im fränkischen Raum; untergebracht wurde sie in der Nebenresidenzstadt Erlangen in Räumlichkeiten der ehemaligen Ritterakademie an der Hauptstraße. Am 4. November 1743, dem zukünftigen „dies academicus“, fand die feierliche Eröffnung statt.

Mehr zur Geschichte der FAU